Call Us: +49 175 8239137 | Email : info@cybersenat.com

Neuer Blog



Büso: Wir sind in der Geschichte der Menschheit offensichtlich an einem Punkt angekommen, an dem unsere intellektuelle und moralische Überlebensfähigkeit als Gattung auf dem Prüfstand steht. Wenn wir auf dem Kurs der letzten Jahre und dem Motto fortfahren, daß das Recht des Stärkeren gilt und die „Geschlossenheit des westlichen Lagers“ die Wahrheit ersetzt, dann besteht die unmittelbare Gefahr, daß sich in Abwesenheit eines gültigen Regelwerkes aus den vielfältigen internationalen Krisenherden ein heißer Krieg entwickelt, der der letzte der Menschheit sein könnte.

Die Doktrin des liberalen Interventionismus hat seit 1999 zunehmend das Völkerrecht und die UN-Charta außer Kraft gesetzt, Millionen Menschen das Leben gekostet, das Entstehen der islamistischen Terrorgruppen überhaupt erst ermöglicht und beispiellose Flüchtlingsströme

erzeugt. Dabei reihen sich die zahlreichen „False-Flag“-Provokationen nur an die lange Reihe der Kriege an, die auf Täuschungen basierten – vom Tonkin-Zwischenfall (Vietnam 1964), der „Brutkastenlüge“ (Kuwait 1991), dem „Hufeisenplan“ (Kosovo 1999), der Yellowcake-Lüge (Irak 2003), bis hin zu den diversen False-Flag-Operationen wie dem Skripal-Anschlag und dem angeblichen Chemiewaffeneinsatz in Syrien in der jüngsten Zeit, in denen die Rolle des britischen Geheimdienstes ganz offen zutage getreten ist. Die Ostausweitung der NATO bis an die Grenzen Rußlands, die Dämonisierung Präsident Putins, die Attacken auf China und der Coupversuch gegen Trump resultieren aus dem gleichen letztlich vergeblichen Versuch, eine unipolare Weltordnung aufrecht zu erhalten.

Wir brauchen einen fundamentalen Wandel in der Politik. Das Völkerrecht und die UN-Charta müssen nicht nur wieder hergestellt werden, sondern die Geopolitik muß explizit durch das höhere Prinzip des Interesses der einen Menschheit ersetzt werden. Die größte Annäherung an das neue Paradigma der internationalen Beziehungen stellt heute Chinas Programm der Neuen Seidenstraße dar, das die wirtschaftliche und wissenschaftliche Kooperation auf den wechselseitigen Vorteil souveräner Nationen ausrichtet. Präsident Xi Jinping spricht in diesem Zusam-menhang von der „Schicksalsgemeinschaft für die Zukunft der Menschheit“.

Bereits 2004 hat Lyndon LaRouche einen bahnbrechenden Beitrag für ein solches neues Paradigma der internationalen Beziehungen veröffentlicht mit dem Titel: „Die kommenden 50 Jahre: Dialog der Kulturen Eurasiens“, in der er darstellt, daß die Beziehungen in Eurasien auf

der Idee der Noosphäre des russischen Wissenschaftlers Wladimir Wernadskij und einem Dialog der klassischen Kulturen basieren müssen. In der Tat stellt heute die Integration der Neuen Seidenstraße und der Eurasischen Wirtschaftsunion eine Entwicklung in diese Richtung dar. Im Westen fehlt dagegen bisher der öffentliche Diskurs über die Vision für die Zukunft der Menschheit.

Wenn die menschliche Gattung die gegenwärtige existentielle Krise überwinden soll, dann müssen wir eine internationale Friedensordnung schaffen, die auf der ontologischen Basis universeller Prinzipien aufbaut. Eine solche neue Ordnung muß die wirtschaftlichen und Sicherheitsinteressen aller Nationen dieser Erde inklusiv berücksichtigen.

Die Konferenz des Schiller-Instituts soll zu dieser Diskussion einen entscheidenden Beitrag leisten und die gesellschaftlichen Kräfte auf internationaler Basis vereinen, die der Geschichte eine neue Richtung geben können.

Read More


Schon etwas länger her als: 1 Std ·

´No border – no nations!´ Das EU-Parlament “betont, dass in den grundlegenden intern. Menschenrechtsverträgen die Rechte aller Menschen, einschließlich Migranten UND Flüchtlinge, UNABHÄNGIG von ihrem Rechtsstatus, anerkannt und die Staaten VERPFLICHTET werden, sie zu achten, einschließlich des fundamentalen Grundsatzes der NICHTZURÜCKWEISUNG (…).”

Muss ich dieses totalitäre Gedenkengut – äh: Gedankengut – übersetzen?
UNO und EU wollen den Sack jetzt zumachen:
Steilvorlage zur Verschlimmbesserung der EU-Dublin-III-VO (“Dublin-IV”)

Es kommt nicht mehr auf politische Verfolgung an!
Es kommt auch nicht mehr darauf an, ob man vor Krieg geflohen ist!
Das war gestern!
Es kommt auf gar nichts mehr an!
Es soll reichen, dass jemand “Migrant” ist
Schon dann soll er Einreisen dürfen. Und zwar dort, wo er will.

– Gegen wen richten sich solche Resolutionen?
Primär gegen alle Staaten, die sich einen Rest nationaler Souveränität bewahren wollen.
– Sekundär gegen Christen.

Der bisher schon angerichtete Scherbenhaufen reicht den Jakobinern nicht. Sie werden nicht vor ihrem Sieg-Frieden ruhen.
Ob sie letztlich mit unter dem Schutt begraben werden, scheint ihnen einerlei!

Daher braucht es eine friedliche Revolution – auf der Straße!

Hunderttausende!

Die anderen Völker werden uns die Daumen drücken!

Nicht nur die europäischen! Auch das amerikanische Volk und russische Volk!

Denn die Deutschen kämpfen dann für das demokratische Selbstbestimmungsrecht ALLER Völker!

Hier finden Sie den originalen ENTSCHLIESSUNGSANTRAG des Europäischen Parlamentes:

Kann das wahr sein? Es ist wahr!

Kommentar: Dieser ENTSCHLIESSUNGSANTRAG der EU wurde am 11.4.2018 veröffentlicht, also nachdem Merkel Kanzlerin geworden ist. Da kann mir kein Politiker erklären er habe das je nicht gewußt! Merkel ist Kanzlerin geworden ohne vorher der Bevölkerung zu erklären für was sie steht. Die Regierung hat diesem Entschließungsantragt bereits zugestimmt!

Es ist Unfassbar!

Read More


Der „Global Compact of Migration“ befindet sich derzeit in Phase III, bis zum Sommer werden zwischenstaatliche Abkommen fertig verhandelt und von den Regierungen unterschrieben sein. Ziel ist nicht mehr und nicht weniger, als die Etablierung eines weltweiten Migrationsgesetzes, einer Weltordnung für Migranten, bindend für die Unterzeichner.

Die New Yorker Erklärung der Vereinten Nationen vom September 2016 etabliert ein Bündel von Rechten für „reguläre Migration“ und Pflichten für die Zielstaaten. Zu den staatlichen Pflichten gehört die Bekämpfung von Xenophobie genauso wie die Niederhaltung von Kritik an diesem Plan. Es soll auch keine Rolle mehr spielen, ob Flüchtlinge an den Grenzen Pässe haben oder nicht. Es reicht, wenn sie das Wort „Asyl“ sagen. Alles Weitere erleben wir täglich hierzulande. [Weiterlesen]

Read More


Das Böse bietet den Menschen weder Hoffnung noch Vision. Deshalb wird es nicht siegen. „Freiheit und Leben könnt ihr uns nehmen, unsere Ehre nicht“, so Otto Wels am 23. März 1933. Ich kann vor Gericht im Gegensatz zu anderen unter Eid schwören, dass ich zu aktiven Geheimdienstmitarbeitern jeden Kontakt ablehne und nicht habe. Möget Ihr alle erkennen, welche Abgründe sich auftun.

Vergessen wir niemals, dass wir alle gemeinsam unglaublich stark sind. Aber nur gemeinsam mit vielen können wir uns erfolgreich auflehnen. In Demut und Dankbarkeit für die Unterstützung meines Buches Kontrollverlust und meiner vielen Videos im Jahr 2017 bitte ich Euch alle, nicht wegzuschauen. Wehrt Euch.

Gott schütze uns.

Unser Kommentar: Das, was uns der Silberjunge hier vorträgt, ist genau das, was diese Seite reklamiert.

Read More



Hin und wieder sollte man sich an Dr. Zimbardo erinnern. Er hat erforscht, wo sich das Böse versteckt. Das hat er uns vermittelt, wir wissen es jetzt. Das Böse, aber natürlich auch das Gute steckt in unseren Köpfen.  Wie Eisenspäne sich im Magnetfeld orientiert/ausrichtet, so orientieren sich leider auch unsere Gehirne im Einflußfeld von Mächten. Und dabei natürlich auch höchst unterschiedlich, je nach dem, ob es sich um eine positive oder negative Macht handelt. Was die westlichen “Zivilisationen” (warum steht das Wort in “”?) an betrifft, kann man sehr leicht zu der Erkenntnis gelangen, dass das Böse in breiter Front auf dem Vormarsch ist. Warum ist das so? Nun, vermutlich doch deshalb, weil jeder nur an seinen eigenen Vorteil denkt, den er aus seiner Situation ziehen kann. Schade!

Was müssen wir also tun um diesen Wahnsinn zu beenden? Wir versuchen es mit dem Rat des Dr. Zimbardo: Die seltsamen Psycho Experimente des Dr. ZEr hat uns erklärt, wie man einem verbrecherischen System entrinnen kann!

  1. Glaube niemandem.
  2. Hinterfrage die Leute und ihre Absichten (Meist stellt sich heraus, dass sie falsche oder übertriebene Ziele verfolgen. Damit unterstreicht man nicht nur seine eigene Individualität, sondern man kann auch das Gruppenverhalten beeinflussen). Denn:
  3. Genauso wie sich eine Gruppe findet, die für die Gemeinschaft schlechte Ziele verfolgt, kann sich auch eine Gruppe bilden, die für die Gemeinschaft bessere Ziele verfolgen wird.
  4. Einer muss den ersten Schritt tun, um die Anderen zu animieren.
  5. Die Bystander (Leute, die nur zusehen) bilden die größte soziale Gruppe einer Gesellschaft und die fühlen sich im Recht.
  6. Untersuchungen haben gezeigt, dass viele helfen, wenn nur einer die Initiative ergreift.
  7. Wenn Sie die Fehltaten anderer ignorieren, dann sind Sie bereits auf dem Pfad des Bösen. Das Böse in diesem Fall wird sich allerdings später gegen uns selbst richten.

Er hat uns erklärt, wie man einem verbrecherischen Regime entrinnen kann: Warum habe ich dieses Rezept als das Geeignete erachtet? Weil es sonst keine andere Möglichkeit gibt! Klingen die Ratschläge nicht irgendwie nach Verschwörung? Ja, unser Parlament hat sich gegen seine Bürger verschworen – das ist offensichtlich!

Das was hier steht ist genau der Grund, weshalb es diese Seite gibt. Es geht darum, möglichst viele Menschen zu animieren selbst Initiative zu ergreifen und nicht alles passiv über sich ergehen zu lassen. Es geht um mehr Mitsprache, weil wir den Politikern nicht trauen können. Das haben sie uns eindrucksvoll bewiesen. Manchmal reicht schon ein harmloses Kreuz an anderer Stelle als der Gewohnten. Schließlich können wir nicht die belohnen, die uns in die Katastrophe führen wollen.

Für die Zukunft sollten wir Bürger mehr Mitspracherechte einfordern. Wir müssen unsere gewählten Volksvertreter immer wieder daran erinnern, wem sie zu diensten sein müssen. Ich habe versucht den Bundestag daran zu erinnern. Mit Briefen und Mails an Bundespräsident und Kanzlerin, Bundestag und Bundesverfassungsgericht, sowie Petitionen. Den Bundestag hat das alles überhaupt nicht interessiert. Sie haben nicht einmal angemessen geantwortet! Als das alles nichts half, habe ich es mit Strafanträgen versucht. Fehlanzeige!

Deshalb sollen wir künftig noch energischer darauf bestehen, dass unser Grundgesetz wieder beachtet wird. “Dem Wohle des Volkes…”. Bei diesem muss dahingehend nachgebessert werden. Statt die Rechte der Bürger zu beschneiden sollen diese ausgeweitet werden. Der Bürger soll mehr Mitsprache erhalten. Abstimmungen können auch zeitnah über das Internet erfolgen – alles machbar, man muss es nur wollen und durchsetzen. Wir brauche neue Pläne. Ich habe sie.

Hört meine Mahnung:

Lasst Euch nicht von bösen Mächten Eure Köpfe verdrehen!

Sie wollen die schlimmste und menschen verachtendste Diktatur errichten, die die Menschheit je gesehen hat! Seid nicht nur Zuschauer, helfen Sie der guten Seite. Ergreifen Sie die Initiative und weisen Sie andere auf das Böse hin, das unsere Rechte einschränken will etc.. Ignorieren wir nicht länger die Fehltaten anderer. Weichen wir ab vom Pfad des Bösen!

Read More


Endlich könnt auch Ihr unterzeichnen. Hier geht es zur gemeinsamen Erklärung 2018: https://www.erklaerung2018.de/index.h…

Hier sind alle Unterzeichner der Gemeinsame Erklärung 2018 zu finden: https://www.erklaerung2018.de/index.h…

Während die Mainstreammedien den Koalitionsvertrag feiern, wissen die wenigsten, dass genau mit diesem zum finalen Schlag gegen die eigene Bevölkerung ausgeholt wird. Wie die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld im Interview bei SchrangTV ausführte, wird das im neuen Koalitionsvertrag, in schöne Worte gehüllt, sogar indirekt zugegeben. So plant die vierte Merkel-Regierung laut Lengsfeld bis ins Jahr 2022 für Deutschland folgendes:

• Weitere ungebremste Einwanderung,
• Umverteilung großer Teile des Volksvermögens nach Europa,
• Enteignung durch Verpfändung der deutschen Spareinlagen für europäische Schuldenbanken,
• drastische Erhöhung der Grundsteuer und damit kalte Enteignung der Hausbesitzer,
• mehr Umverteilung und damit noch mehr Staatsabhängigkeit.

„Alle Bürger, die sich dagegen wehren, werden als ‚rechts‘ abgestempelt oder gar als Nazis verunglimpft. Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams,“ so Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld. Dass dies tatsächlich so ist, bestätigte vor Jahren schon Ex-Bundespräsident Joachim Gauck, indem er im ARD-Interview “Bericht aus Berlin” sagte: „Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“
Lengsfeld befürchtet das Heraufkommen einer Gesinnungsdiktatur und das Ende der Meinungsfreiheit. Um ihre Solidarität mit all denen zu bekunden, die gegen diese Entwicklung auf die Straße gehen und friedlichen Widerstand leisten, startete sie vor einigen Tagen die Initiative „Gemeinsame Erklärung 2018“.
Glaubt man den Mainstreammedien, dann werden die Unterzeichner im Zusammenhang mit „Identitären, Hooligans und rechtsextremen Kadern“ gesehen. Darunter versteht mittlerweile die Systempresse offenkundig hunderte namhafte Wissenschaftler, Schauspieler und Hochschulprofessoren. Diese haben nämlich die Erklärung unterschrieben. Unter anderem gehören dazu Matthias Matussek, Schriftsteller Uwe Tellkamp, Henryk M. Broder, Althistoriker Prof. Dr. Egon Flaig, Schauspieler Uwe Steimle, Eva Herman, Prof. Dr. Max Otte, SPD-Politiker Dr. Thilo Sarrazin und Politikwissenschaftler Prof. Dr. Bassam Tibi.
Hier der Aufruf im Wortlaut:

„GEMEINSAME ERKLÄRUNG
Donnerstag, 15.03.2018
Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.
Immer mehr Bürger gehen auf die Straße, um ihren Widerstand gegen diese Entwicklung deutlich zu machen.
Ihnen gilt unsere Solidarität.“
Nun versucht der Mainstream die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin mundtot zu machen: „Das ist den Inhalten und der Sprache nach durchaus mit Pegida zu vergleichen“ heißt es im GEZ-Zwangssender „Deutschlandfunk Kultur“. Weiter wird Vera Lengsfeld geistige „Schlichtheit“ unterstellt.
Für eine mutige Vorkämpferin wie Lengsfeld sollten solche Angriffe allerdings nichts Neues sein. Im Januar 1988 wurde sie auf dem Weg zu einer Demonstration in Ost-Berlin verhaftet. Nach ihrer Untersuchungshaft im zentralen Stasi-Gefängnis verurteilte sie ein DDR-Gericht wegen „versuchter Zusammenrottung“ zu sechs Monaten Haft. Ferner wurden circa 50 Stasimitarbeiter auf sie angesetzt um sie auszuspionieren. So groß war damals die Angst der DDR-Kader vor dieser mutigen Frau. Geholfen hat das der DDR nicht.
Wenige Monate später fiel die Mauer und die DDR war Geschichte. Auch heute erwachen und durchschauen immer mehr Menschen die Gesinnungspropaganda der Merkel Regierung, die an dunkle, alte Zeiten erinnert. Merkel und Konsorten wird es jedoch nicht anders gehen, als Honecker, Mielke und Co. Am Ende wird auch in der Bundesrepublik die Freiheit siegen.
Erkennen – erwachen – verändern
Euer Heiko Schrang

Read More


Vera Lengsfeld, die Angela Merkel anfangs begleitete und vertraute, erzählt in ihrem Vortrag Interessantes und bisher Unbekanntes aus dem direkten Umfeld unserer Kanzlerin. Sie geht in ihrem Vortrag auf die GroKo und unsere anstehenden wichtigen Probleme in Deutschland ausführlich ein.

Durch welche Motive wird die ehemals enge Vertraute wirklich geleitet? Führt uns die Groko zum Super Gau?

Ein lohnenswerter Vortrag für jeden Bürger, der sich ein ungeschöntes Bild der jetzigen Situation und der zu erwartenden kommenden Zeit ansehen möchte. In die Zukunft kann niemand blicken, aber logische Schlüsse sind erlaubt und notwendig.

Read More


Mit dem Aufruf Alarmstufe Rot! können Sie Amtsträger und Ihren Nachbarn ansprechen, um einen Meinungsumschwung zu bewirken wie 2003, als Gerhard Schröder die Wahlen gewonnen hat, weil er sich gegen den Irak-Krieg ausgesprochen hat. (Angela Merkel, die Wahlen verloren hat, weil sie an der Seite von Bush in den Krieg ziehen wollte.) Der Aufruf wird bald als PdF vorliegen https://bueso.de/alarmstufe-rot und auch die Möglichkeit exsitieren online zu unterschreiben.

Alarmstufe Rot!

Falls die USA, Großbritannien und Frankreich Militärschläge gegen Syrien lancieren, und sich damit erneut an einer „false flag“- Operation der britisch kontrollierten „Weißhelme“ beteiligen, kann das der Anfang vom Ende sein. Denn das russische Militär behält sich das Recht vor, im Falle einer „US-Aggression gegen Syrien“ alle Raketen abzuschießen und ihre Startplätze zu zerstören.

Wir befinden uns in einer gefährlicheren strategischen Lage als auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges. Denn die verantwortungslosen, andauernden Provokationen der britischen Regierung gegenüber Rußland, in die sich die NATO und die Hälfte der EU haben hereinziehen lassen, sind Ausdruck des aussichtslosen Versuchs, eine unipolare Weltordnung aufrecht zu erhalten.

Die Behauptung, Rußland sei für den Nervengiftangriff auf die Skripals verantwortlich, war genauso gelogen, wie die Behauptung Tony Blairs und des britischen Geheimdienstes MI6 im Jahr 2003, daß Saddam Hussein über Massenvernichtungswaffen verfüge, die jeden Ort auf der Welt in 45 Minuten erreichen könnten. Diese Lüge und weitere Interventionskriege haben viele Millionen Menschen das Leben gekostet und der Welt die Flüchtlingskrise beschert. Und kaum hatten sich die Wissenschaftler des britischen Chemiewaffenlabors Porton Down geweigert, den „Beweis“ für die russische Autorenschaft im Falle Skripal zu liefern, behaupten die „Weißhelme“, die nachweislich mit den Dschihadisten zusammen arbeiten, die syrische Regierung habe Chemiewaffen gegen die Stadt Duma eingesetzt.

Die Propaganda, die von den Repräsentanten des Britischen Empires, also der City of London und der Wall Street, gegen Russland und zunehmend gegen China verbreitet wird, würde Joseph Goebbels vor Neid erblassen lassen. Wenn wir uns nicht ganz klar von dieser Eskalationsspirale distanzieren, kann das augenblicklich zu einem Krieg führen, der dann der letzte der Menschheit gewesen sein wird.

Statt dessen müssen wir dringend die Kooperation mit Russland und China auf die Tagesordnung setzen. Wenn wir gemeinsam am globalen Ausbau der Neuen Seidenstrasse, vor allem für die Entwicklung Afrikas, Asiens und Lateinamerikas, zusammenarbeiten, kann dies auch die wirtschaftliche Basis für eine neue inklusive Sicherheitsarchitektur sein, die den Weltfrieden auf eine sichere Basis stellt.

Es reicht jetzt! Rufen Sie Ihren Abgeordneten an! Wir wollen nicht wie Schlafwandler in den Dritten Weltkrieg stolpern!

Read More


Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Herrn Klaus Mosche Pülz, Messianische Bekenntnisgemeinschaft, www.zelem.de, info@zelem.de

Lieber  Mosche,

besten Dank für das neue Heft “Bote Neues Israel” (BNI). BNI ist möglicherweise die einzige christliche Zeitschrift, die es wagt, kompetent, sachbezogen und realistisch über die politische Situation in Deutschland, über das Christentum in Deutschland und über das Judentum zu berichten. Siehe auch nachstehenden Pressebericht.

Die politische Situation ist desolat, weil die Bundeskanzlerin durch ihre Unterstützung des Islam die Menschenrechte bekämpft (siehe hier). Die Situation des Protestantismus ist desolat, weil die Evangelischen Kirche das Apostolische Glaubensbekenntnis für falsch erklärt.

Die Situation des Judentums ist desolat, weil es die Messianität des Jesus von Nazareth bestreitet. Das ist allerdings kein Grund, die Juden zu vertreiben, wie Martin Luther fälschlicherweise meinte. Den Juden muß das Evangelium von ihrem Messias verkündet werden.

Diese Mißstände stören jedoch die meisten Christen nicht. Diese Christen merken nicht, daß sie durch ihr Schweigen das Unrecht fördern. Sie genießen die Vorteile des Rechtsstaates, verteidigen ihn aber nicht. Sie ignorieren, daß zur Nachfolge Christi auch die Mitverantwortung für das Volk gehört, in das uns Gott hineingestellt hat.

Immer wieder verwundert die leichte Verführbarkeit von Christen. Das ändert sich nicht. Als in den 1930er Jahren der CVJM-Posaunenchef Kuhlo Hitler auf dem Obersalzberg besuchte, kam er mit der Botschaft zurück, Hitler würde täglich in der Bibel lesen. Sicher waren die Christen damals darüber erfreut.

Außergewöhnlich ist, daß BNI u. a. in Pressekampagnen in Israel den Juden überzeugend verdeutlicht, daß Jesus von Nazareth ihr Messias ist. Damit setzt sich BNI allerdings in einen Gegensatz zur Evangelichen Kirche, die es verbietet, Juden das Evangelium zu verkünden.

Ich hoffe auf eine Verbreitung dieses Schreibens.

Viele Grüße

Hans Penner

PRESSEVERLAUTBARUNG

Im Zusammenhang mit den Unruhen der von der Terror-Organisation „Chamas“ im Gazastreifen angezettelten Unruhen und Gewaltausbrüchen gegen die israelischen Bürger im Süden Israels, stellen wir fest, daß in den deutschen Medien behauptet wird, daß Israel ursächlich für diese Unruhen verantwortlich wäre. Um dies zu untermauern, wird ferner die Behauptung aufgestellt, daß die Israelis im Jahre 1948 anläßlich seiner Staatsgründung die palästinensischen Bewohner vertrieben hätten, so daß sie heimatlos wurden. Der von der „Chamas“ initiierte „Marsch der Rückkehr“ dient nur dem Ziel, Israel in der Weltöffentlichkeit als Unrechtsstaat zu diskreditieren und Haß gegen die Heimstätte des jüdischen Volkes zu schüren. Jeder Staat hat das Recht, seine Grenzen zu schützen, zumal die Horden aus dem Gazastreifen das eindeutige Ziel haben, die Zivilbevölkerung im Süden Israels zu liquidieren.

Tatsache jedoch ist, daß am 14.Mai 1948 der Völkerbund (die heutige UNO) die Gründung eines Staates Israel auch mit der Stimme der damaligen Sowjetunion beschlossen hat und zeitgleich David Ben-Gurion diesen Staat in Tel Aviv ausgerufen hat. Dies wiederum führte zum Fanal bei den arabischen Anrainer-Staaten, Israel im Rahmen des Unabhängigkeitskrieges (milchemet ha-azma’ut) sofort militärisch anzugreifen. Im Zuge dieser Auseinandersetzungen behauptete die arabische Propaganda, daß die Israelis die verbleibenden Palästinenser massakrieren würden und forderte diese zur Flucht auf.

Es ist unzutreffend, wenn deutsche Medien nunmehr behaupten, daß Israel die Palästinenser vertrieben hätten, denn ein großer Teil von ihnen sind in Israel verblieben und machen 20 Prozent der israelischen Bevölkerung aus. Sie genießen die Privilegien eines freiheitlich demokratischen Rechtsstaates und damit verbunden sämtliche sozialen Vergünstigungen, von der Krankenversicherung bis hin zur Altersversorgung.

Diese historischen Tatsachen werden in den deutschen Medien nicht korrekt thematisiert, was erneut zu Antisemitismus und Antiisraelismus führt. Gerade Deutschland sollte sich um eine korrekte Berichterstattung bemühen, denn der Holocaust dezimierte das Weltjudentum um ein Drittel seines Bestandes. Dieses Geschichtsphänomen ist einmalig in der Menschheitsgeschichte und sollte gerade deutsche Politiker und Medien dazu veranlassen, sich an Tatsachen zu halten und sich nicht an der verlogenen Berichterstattung der Palästinenser zu orientieren. Wir werden dies auch in der heimischen Presse in Israel thematisieren und daran erkennen, wir brüchig und oftmals heuchlerisch Sympathiebezeugungen gegenüber Vertretern Israels durch deutsche Repräsentanten sind.

Klaus Mosche Pülz,

deutsch-israelischer Publizist und Buchautor

www.zelem.de

Read More

1 2 3 74