Der Fall Petra Hinz trägt schon seit langem viele Namen, denn ihr Handeln ist leider nicht einzigartig. Und es ist stark anzunehmen, dass viele ihrer Parteikollegen, bis hin zu Hannelore Kraft, über die Sachverhalte Bescheid wussten

Die Verlogenheit in der Politik ist gängige, alltägliche Praxis, die hingenommen wird.
Beispiele liefern uns Namen wie Merkel, Altmeyer, Maas, Gabriel, usw….

Hier hat sich ein eigener Kosmos, mit eigener Wahrnehmung, mit eigener Werte-Vorstellung entwickelt.

Read More




Europa ächzt, der Globus quietscht und eiert. Donnernd und dröhnend bricht sich die Wahrheit Bahn. Das scheint das Resultat der Ereignisse der letzten Wochen zu ein. Die Zeit für weitreichende Änderungen scheint angebrochen. Doch die Lügen der Verantwortlichen gehen weiter. Wie lange noch?

Wichtig wäre es Alternativen aufzubauen. Die werden nicht benannt, auch die Partei, die angetreten ist um diesen Zustand zu beenden, lässt nichts von sich hören. Sommerloch?

Wir brauchen all diese Quasselstrippen nicht – sie haben ihre Unfähigkeit längst unter Beweisgestellt. Der Riese Europa ist auf tönernen Füßen errichtet worden und droht nun zu stürzen. Die möglichen Folgen sind Chaos und Bürgerkrieg. All das haben wir unseren Offiziellen zu verdanken.

Abstimmungen und Meinungsforschung über das Internet

Das, was unser Parlament uns nicht geben will, die Mitwirkung der Bürger an politischen Entscheidungen, das möchte ich hier zusammen mit unseren Lesern ausprobieren. Lassen Sie uns an dieser Stelle einen neuen Versuch direkter Demokratie wagen.

In den kommenden Wochen werden wir Sie hier über viele Themen abstimmen können. Es geht uns um die Frage: Wie sähe die Welt aus, wenn die Bürger Europas zu bestimmen hätten, was hier geschehen soll. Gibt es Alternativen?

Bitte schicken Sie Ihre Vorschläge für Volksabstimmungen an:

cyberreporter@gmx.de und info@cybersenat.com

Vielen Dank

Ihre CS Redaktion

Read More


In diesen Tagen und Wochen erleben die meisten Menschen Dinge, von denen sie noch vor nicht allzu langer Zeit behauptet hätten, dass sie in dieser Form in diesem Land unmöglich sind.

Axtanschläge im Zug zum Beispiel.

Ich bin jahrelang mit dem Zug gefahren, aber so richtig damit gerechnet, dass ich Opfer einer Axt werde, habe ich eigentlich nie.

Nun, man wird älter und mit dem Alter wächst die Erfahrung. Vor allem, wenn es um „Bereicherer“ geht, die sich genötigt sehen, selbstverständlich als Einzeltäter und geistig Verwirrte, ihrem Unmut über die unzumutbaren Zustände in Deutschland Ausdruck zu verschaffen.

Hört man die Stimmen aus Politik und islamischen Interessenvertretern, so haben wir es hier mit einem bedauernswerten jungen Mann zu tun, der, während praktisch noch der Flaum wächst, so viel Frust zu verarbeiten hatte, dass er praktisch gar nicht anders konnte als die Axt zu schwingen. Nun, einmal davon abgesehen, dass der junge Mann gar nicht mehr so jung ist, nicht daher kommt, wo man es zunächst vermutet hat und die IS-Flagge „irgendwie“ in sein „Kinderzimmer“ geflattert ist, sind sich nun alle Hypermoralisten und Dauerrelativierer einig, dass man einem jungen Menschen, wie unser Mohammad das war, doch bitte in Zukunft noch mehr die Hand zu reichen, damit die Axt da bleiben kann, wo sie hingehört und nicht in den Eigenweiden, ahnungsloser, und vor allem, unbewaffneter Zuggäste. [Weiterlesen]

Read More


Leserbriefe – Terror oder Amok?  Web.de

Es überrascht doch nicht wirklich, was sich an Terror, Amok und Gewalt derzeit in unserem Land abspielt. Wer glaubt denn, dass das besser wird? Langsam müsste der einfältigste Träumer aufwachen. Die Saat geht auf, die von einer unfähigen Regierung gegen besseres Wissen zugelassen wurde.

WelcomeTausende wurden ins Land gelassen ohne Pass und ohne Kontrolle. Es dürfte bekannt sein, dass es wohl einige Länder gab, die ihre Gefängnisse geöffnet haben um problematische Kriminelle auf dem „Fluchtweg“ nach Deutschland zu „entsorgen“.

Dabei hatten wir bereits vor dieser sogenannten „Flüchtlingswelle“ ca. 700 gewaltbereite Salafisten hier, die rund um die Uhr bewacht werden müssten, was gar nicht möglich ist. Warum wurden solche „Gefährder“ nicht längst ausgewiesen?

Wir schaffen das! – Die Frage ist nur wie Frau Merkel? Mit einem dummen populistischen Geschwätze von Merkel, Gabriel, Gauck und Konsorten werden wir das Problem nicht in den Griff bekommen. Die Bundeskanzlerin hat verantwortungslose Endscheidungen zum Schaden des eigenen Volkes getroffen, Sie sollte schnellstens von ihrem Amt zurücktreten, zum Wohle der einheimischen Bevölkerung. Ich bin gespannt wie lange der „deutsche Michel“ noch tatenlos diesem Treiben zuschaut. H.S. –>Weiterlesen unter read more–>

Read More


Gesehen bei Geloitico:

Berliner Strandleben im Freibad, Aquarell von Heinrich Zille, 1901 / Quelle: Heinrich Zille [Public domain], via Wikimedia Commons; https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b5/Berliner_Strandleben_Heinrich_Zille.jpg

Berliner Strandleben im Freibad, Aquarell von Heinrich Zille, 1901 / Quelle: Heinrich Zille [Public domain], via Wikimedia Commons; https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b5/Berliner_Strandleben_Heinrich_Zille.jpg

Aus ganz Deutschland kommen Meldungen über sexuelle Belästiungen in Freibädern. Die Opfer sind immer junger Mädchen – und die Täter meistens Asylbewerber.

Was waren das noch für kuschelige Zeiten, als man als Kind, Jugendlicher oder auch Erwachsener unbeschwert im Freibad Sonne und Wasser genießen konnte. Wie das beim nächsten Besuch demnächst in jedem Bad sein könnte, haben in der letzten Hitzewoche die Badegäste im Freibad von Kirchheim/Teck miterleben dürfen.

Das Verhalten von Schutzsuchenden in Freibädern ist nicht nur im Kirchheimer Freibad – sagen wir mal – eigenartig, aber die Vorfälle am 20.07.2016 sollen exemplarisch und kurz beleuchten, was nicht nur im Freibad, sondern in vielen Situationen des Alltags auf unsere immer noch westlich geprägte Gesellschaft zukommen wird. [Weiterlesen]

Read More




Sehr geehrte Damen und Herren,

angesichts der sich akut häufenden, äußerst ernsten Vorfälle fordert die AfD die Bundesregierung eindringlich auf, ihre Pflicht zu erfüllen und die Sicherheitslage in Deutschland durch effektive Grenzkontrollen sowie die Rückkehr zu den Dublin-Abkommen in einem ersten Schritt wenigstens zu stabilisieren. Weitere Schritte wie die sofortige, konsequente Abschiebung Straffälliger müssen zwingend folgen.

Eine verantwortungsvolle Regierung darf nicht zusehen, wie unter der herrschenden Ideologie eines gefährlichen “Multikulturalismus” die innere Sicherheit und die innere Ordnung Deutschlands mehr und mehr zugrunde gehen. Tag für Tag kommen weiterhin Menschen über die offenen Grenzen zu uns, die bereits aufgrund ihrer kulturellen Prägung unweigerlich ein enormes Konfliktpotential in unsere Gesellschaft hineintragen. Auch dass sich Terroristen unter dem Migrationsstrom befinden, kann nicht ausgeschlossen werden.

Sollte die Regierung sich um eine klare Haltung in dieser Frage drücken, so macht sie sich automatisch mitschuldig an den Verbrechen, die leider erwartungsgemäß zukünftig noch stattfinden werden.

Niemand, auch nicht Kanzlerin oder Regierung, dürfen sich über Recht und Gesetz stellen. Die Politik der Regierung, die von der AfD seit Jahr und Tag kritisiert wird, erweist sich in diesen Tagen eindeutig als größte Bedrohungslage für Deutschland und Europa seit dem Ende des Kalten Krieges.

Fernab parteipolitischen Kalküls ist jetzt für die Regierung der Moment gekommen, Verantwortung zu übernehmen, den Amtseid ernst zu nehmen.

Frau Merkel, ändern Sie Ihren Kurs, sofort und konsequent. Werden Sie dadurch Ihrem Amtseid und Ihrer historischen Verantwortung vor den Menschen, vor Deutschland und Europa gerecht. Wer jetzt versagt, versündigt sich an unser aller Zukunft.

Ihr Bundesvorstand der Alternative für Deutschland

(Gemeinsam für Land, Bürger und Partei)

Read More

1 2 3 35