Leserbrief:

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

mit Entsetzen und Abscheu habe ich heute (8.7.2016) Morgen im Deutschlandfunk vernommen, daß Sie verlauten ließen, die Lage in Europa hätte sich verändert (Ukrainekrise) und deshalb seien diese Truppenübungen an der russischen Grenze notwendig.

WER hat denn die Ukraine destabilisiert und in die jetzige Lage versetzt?  Das waren doch Ihre „guten Freunde“ in den USA, um  langfristig gemäß ihrer geostrategischen Denkweise den Einflussbereich ihres Imperiums zu erweitern.  Wie immer katzbuckeln Sie, anstatt endlich einmal für Ihr eigenes Volk einzustehen und vernünftige,  an den Bedürfnissen der Menschen angelehnte  Entscheidungen zu treffen.

NEIN – stattdessen sondern Sie auch nur die immer gleiche Propaganda der angloamerikanischen Thinktanks ab – warum bloß?

Da sind wir doch als Deutsche, die ihr Land schätzen und mögen froh, daß es heute mal jemand im Bundestag gegeben hat, der die Situation richtig einschätzt und dies auch verlautbaren ließ.

JA – Frau Wagenknecht hat absolut recht, wenn sie die NATO für eine erhöhte Kriegsgefahr verantwortlich macht!

UND Sie Frau Dr. Merkel unterstützen diese NATO-Stoßrichtung!  Unsere angloamerikanischen „Freunde“ haben uns bereits mehrfach im  letzten Jahrhundert großen Schaden zugefügt – auch da ging unglaubliche Propaganda den Ereignissen voraus.  Das Gleiche passiert jetzt (wie bei vielen anderen Themen auch) wieder!

Sie sind als Kanzlerin dazu vereidigt worden, diese Dinge zu verhindern und nicht zu fördern!

Wir fordern Sie auf, diese Propaganda zu unterlassen und mit friedlichen Absichten auf die NATO-Führung und die anderen Partner einzuwirken! Die Menschen wollen keinen 3. Weltkrieg!    Beste Grüße   -A.W.-

182 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*