Gesehen bei Recht und Freiheit

Deutsche Presse verweigert Anti-Merkelanzeige

….diese Anzeige sollte in verschiedenen größeren bundesdeutschen Zeitungen erscheinen. Doch tatsächlich erschien sie nur in der Neuen Zürcher Zeitung. Alle große deutschen Zeitungen weigern sich die Anzeige zu veröffentlichen! Kein Wunder, dass sie als Lügen- oder Systempresse beschimpft werden.

Anstatt Druck auf die Türkei auszuüben, biedert sich Deutschland an. Wie wäre es mit einer Reisewarnung oder wie beim Iran geschehen, dass die EU-Staaten sich einigen, die Dienste von Finanzdienstleistern wie Swift mit EU-Sanktionen zu belegen und Unternehmen und Personen zu sperren. Noch besser, die Kündigung des Deutsch‐türkischen Gesundheitsabkommen. Mit diesen milliardenschweren Sanktionen, hätten wir nicht nur Milliarden gespart, sondern einen Despoten in die Schranken verwiesen, wir hätten unsere vielbeschworenen Werte bewahrt, anstatt unsere Seele und unseren Stolz zu verkaufen. Das nenne ich richtiges Verhandeln und zwar aus der Position der Stärke heraus, Mogeleien der merkelschen Ausprägung wären dann nicht notwendig.   (Kommentar von E.S.)

 

.

.

.

768 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*