Was an Silvester wirklich passiert ist lesen Sie hier:

https://guidograndt.wordpress.com/2017/01/02/von-den-leitmedien-verschwiegen-die-wahrheit-ueber-die-silvesternacht-gewalt-sexuelle-uebergriffe-zustaende-wie-im-buergerkrieg/

http://klapsmuehle-online.de/angela-merkel-ist-spaetestens-nach-diesem-jahreswechsel-nicht-mehr-haltbar


Unglaublich, welche Sicherheitsvorkehrungen in Deutschland inzwischen getroffen werden müssen um die Silvesterfeiern einigermaßen friedlich zu halten. Will man das jetzt über Jahre beibehalten oder wird man endlich damit beginnen, diese gewaltbereiten „Störenfriede“ auszuweisen?

Das Versagen der Politik ist ganz offensichtlich. Vor allem der Kanzlerin ist anzulasten, dass tausende ohne Papiere im Land sind, sich hier verpflegen lassen und als Dank dann Straftaten begehen.

Für was die Kanzlerin auf dem Bundesparteitag der CDU 11 Minuten stehende Ovationen erhalten hat ist mir völlig unklar. Statt erneute Kandidatur wäre ein Rücktritt für unser Land besser gewesen. Die CDU-Basis bemerkt nicht einmal, dass Frau Merkel nicht nur die Partei ruiniert, sondern ganz Deutschland.

Meine Wahl-Stimme wird diese Partei nie mehr bekommen.


5 offene Fragen zur Kölner Silvesternacht

http://www.huffingtonpost.de/2017/01/03/koln-silvester-_n_13936686.html

. Warum wird so wenig über kriminelle Nordafrikaner gesprochen?

Wer sich genauer mit den Zahlen zu den sogenannten “Nafris” (Polizeisprech für nordafrikanische Intensivtäter) beschäftigt, erschrickt.

Laut Polizeistatistik hat sich Zahl der Straftaten von Algeriern und Marokkanern in NRW (wo die meisten von ihnen wohnen) zwischen 2013 und 2015 drastisch erhöht. Allein bei der Gewaltkriminalität hat sich die Anzahl der tatverdächtigen Algerier verzehnfacht.

Knapp 40 Prozent der Tatverdächtigen bei Diebstählen in NRW kommen aus den Maghrebstaaten Algerien, Marokko und Tunesien. Insgesamt gingen rund 30.000 Straftaten im Jahr 2015 in NRW auf das Konto von Algeriern, Marokkanern und Tunesiern. Das sind rund 6 Prozent Prozent der gesamten Straftaten in dem Bundesland im Jahr 2015.

Auch unter den Asylbewerbern aus diesen Ländern sind massenhaft Straftäter. So konstatierte das Innenministerium in NRW im Frühjahr: Unter den Asylbewerbern werden “von 100 Marokkanern 33,6 Prozent straffällig, unter 100 Algeriern 38,6 Prozent”. Bei syrischen oder afghanischen Flüchtlingen sind die Zahlen dagegen verschwindend gering.


Syrien: Friedensgespräche in Astana –

Die okkulten Gebäude in der Stadt der “Neuen Weltordnung”!?

http://uncut-news.ch/2017/01/01/syrien-friedensgespraeche-in-astana/

96 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*