Die systematische britische Kampagne mittels Lügen und Desinformationen gegen Rußland als auch das aus britischen Geheimdienstquellen stammende, monatelange Verleumdungstrommelfeuer gegen den neugewählten US-Präsidenten Trump und seine angeblichen russischen Verbindungen liefert den Schlüssel zum Verständnis der gegenwärtigen weltpolitischen strategischen Zuspitzung.
Bei der Debatte im UN-Sicherheitsrat am 12. April über einen weiteren britischen Antrag, die Assad-Regierung in Syrien zu verurteilen, identifizierte der russische Vertreter Wladimir Safronkow die geopolitische Intention der britischen Regierung völlig korrekt mit den Worten: „Wovor Sie Angst haben, ist, daß wir [Rußland] mit den Vereinigten Staaten zusammenarbeiten könnten. Das ist es, was Ihnen schlaflose Nächte bereitet.“ Dem Vereinigten Königreich gehe es mehr um den Regimewechsel als darum, den Menschen in Syrien zu helfen, und es lade statt dessen „illegale bewaffnete Gruppen nach London ein“.

Das ist die alte Politik des Empire: „Teile und Herrsche“! Auch in der aktuellen Auseinandersetzung um Nordkorea spielt die britische Presse alles aus, um die Situation möglichst hochzukochen und die USA zu einem Schlag gegen Nordkorea zu veranlassen – ebenso wie die sog. Weisshelme, eine berüchtigte britisch finanzierte Organisation, die sich ausschliesslich im syrischen Rebellengebieten aufhält, die sog. „Beweise“ für den angebliche Giftgasangriff der Assad-Regierung lieferten, was US-Präsident Trump zu dem Militärschlag auf den syrischen Luftwaffenstützpunkt veranlasste.
Die Londoner City und die Wall Street, die Machtzentren des globalisierten britischen Empire, sind hoffnungslos bankrott und zu allem bereit, einschliesslich einer thermonuklearen Konfrontation gegen Rußland, um ihre globale Vorherrschaft zu verteidigen. Die große Angst dieses bankrotten transatlantischen Establishments besteht darin, daß sich ein Neues Paradigma herausbildet, welches die geopolitischen Manipulationen zurückweist und statt dessen auf der Kooperation zwischen den Vereinigten Staaten auf der einen und Rußland und China auf der anderen Seite aufbaut.
Diese fundamentale Richtungsänderung herbeizuführen, war das Ziel einer hochrangigen zweitägigen Konferenz des Schiller-Institus in New York in der vergangenen Woche, bei dem es um die Zusammenarbeit der USA und Chinas bei der Neuen Seidenstraße ging.
Neben Helga Zepp-LaRouche sprachen u.a. der russische Geschäftsträger bei der UN Petr Ilichev wie auch wichtige chinesische Repräsentanten (u.a. von der Beijing Jiaotong University und der Chinesischen Academy of Social Sciences). Ebenso ging es um die Gemeinsamkeiten in der Philosophie und Kultur Chinas und der klassisch-humanistischen Tradition des Westens – vs. britischem Empirismus und Nihilismus.
Nur auf dieser Ebene des Dialogs, der auf die Zukunft der Menschheit und die besten Beiträge jeder Nation ausgerichtet ist wird es eine Lösung für die dramatischen Probleme unserer Zeit geben.
Dazu beizutragen, ist die Aufgabe, die sich die BüSo in diesem Bundestagswahlkampf gestellt hat. Wir laden Sie deshalb auf diesem Weg herzlich ein, an unserer ersten großen Wahlkampfveranstaltung in Berlin am kommenden Samstag, 22. April von 14.30 bis 18.00 Uhr teilzunehmen. Das Thema lautet: „Deutschland muß auf den Zug der Neuen Seidenstraße aufspringen!“ Nähere Informationen erhalten Sie unter 030-8023405 oder per e-mail bei berlin@bueso.de .
 
NEUES auf bueso.de:
Führt uns die Syrien-Lüge zum Dritten Weltkrieg? Welt ohne Filter http://bueso.de/node/9078  https://www.youtube.com/watch?v=Xey7EGS3IU0
US-Landessenator warnt vor selbstmörderischem Kurs der USA  https://www.youtube.com/watch?v=bCAYFN6wUog   http://bueso.de/node/9074
Britische Kriegsmanipulationen sollen russisch-amerikanische Zusammenarbeit torpedieren http://bueso.de/node/9075
Experten widerlegen Falschinformationen: Stoppt die britischen Manipulationen und Lügen! http://bueso.de/node/9076
Beziehungen zwischen USA und Rußland werden über Krieg oder Frieden entscheiden  http://bueso.de/node/9077

 

107 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*