Zur Asylkrise erklärt der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland:

„Polizisten gehen davon aus, dass täglich bis zu 1000 Menschen illegal und unerkannt nach Deutschland einreisen. Verlässliche Zahlen, wie viele Migranten so Tag für Tag unerlaubt die Grenzen übertreten, kann niemand nennen. Allein das ist schon ein unerträglicher Zustand. Die Bundesregierung ist nach wie vor nicht fähig und wohl auch nicht willens, daran etwas zu ändern.

Zu Recht kritisieren die Polizeibeamten den politisch verordneten Kontrollverlust. Öffentlich wird verkündet, die Flüchtlingszahlen seien rückläufig. Tatsächlich wurde bereits Mitte Mai die Zahl von 200.000 offiziell registrierten Einwanderern weit überschritten. Das sind mehr als im gesamten Jahr 2014 und sogar mehr als im Jahr 2015 zur gleichen Zeit.

Die Zahl der tatsächlichen illegalen Einreisen dürfte weit höher liegen, da selbst das Personal für die Registrierung an der Grenze – von echten Grenzkontrollen konnte sowieso nie die Rede sein – reduziert wurde.

Es ist höchste Zeit für eine Regierung, die den Willen und die Tatkraft hat, die deutschen Grenzen zu kontrollieren und endlich auch zu sichern. Bei dem Merkel-Regime besteht darauf leider keine Hoffnung mehr.“

181 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*