Leserbriefe – Terror oder Amok?  Web.de

Es überrascht doch nicht wirklich, was sich an Terror, Amok und Gewalt derzeit in unserem Land abspielt. Wer glaubt denn, dass das besser wird? Langsam müsste der einfältigste Träumer aufwachen. Die Saat geht auf, die von einer unfähigen Regierung gegen besseres Wissen zugelassen wurde.

WelcomeTausende wurden ins Land gelassen ohne Pass und ohne Kontrolle. Es dürfte bekannt sein, dass es wohl einige Länder gab, die ihre Gefängnisse geöffnet haben um problematische Kriminelle auf dem „Fluchtweg“ nach Deutschland zu „entsorgen“.

Dabei hatten wir bereits vor dieser sogenannten „Flüchtlingswelle“ ca. 700 gewaltbereite Salafisten hier, die rund um die Uhr bewacht werden müssten, was gar nicht möglich ist. Warum wurden solche „Gefährder“ nicht längst ausgewiesen?

Wir schaffen das! – Die Frage ist nur wie Frau Merkel? Mit einem dummen populistischen Geschwätze von Merkel, Gabriel, Gauck und Konsorten werden wir das Problem nicht in den Griff bekommen. Die Bundeskanzlerin hat verantwortungslose Endscheidungen zum Schaden des eigenen Volkes getroffen, Sie sollte schnellstens von ihrem Amt zurücktreten, zum Wohle der einheimischen Bevölkerung. Ich bin gespannt wie lange der „deutsche Michel“ noch tatenlos diesem Treiben zuschaut. H.S. –>Weiterlesen unter read more–>


Ein Kommentar von R.S.: „Auf gut deutsch: Der Terror und die Selbstmord-Attentäter sind in Deutschland angekommen! Danke, Frau Merkel, danke, Herr Gabriel, und danke, Herr Gauck, das haben Sie alle drei ganz toll gemacht. Danke auch an die lieben Antifarschisten und Antifarschistinnen, und danke an alle roten Gutmenschen und grünen Gutmenschenfrauen, daß Sie unsere heile Welt so bunt und blutrot gemacht haben! – Darf ich höflichst fragen, welche Kulturbereicherung wir als nächstes zu erwarten haben? Vielleicht einen schönen Bürgerkrieg wie in Libyen oder Syrien, dann würden sich doch unsere Dauergäste ganz bestimmt endlich wie zu Hause fühlen, und das wäre doch schön, oder?“


Ja, so ändert sich die Situation.   Vor Kurzem schaute man noch immer ins Ausland, wenn dort Musels herum mordeten.  Jetzt ist es auch bei uns angekommen.  Mal sehen, wie lange unsere GEZ-Staatssender noch die täglichen „Spezials“ nach der Tagesschau senden werden. Viel Neues, außer beim Tathergang, gibt es nicht zu melden.   Ich erspare mir, die floskelhaften Textbausteine, allen bekannt, zu wiederholen.  Allmählich wendet sich die Stimmung.  Achtung Gutmenschen, aufgemerkt!   Rechtzeitig auf die andere Straßenseite wechseln.  Schon einmal die  „Refugees-wellcome.Plakate“ entsorgen. Wenn man die findet, könnte man daraus eine Mittäterschaft ableiten bei Ihnen.  Es könnte aus dem Justiz-Ministerium ein neue „Maasnahme“ kommen und dann sind Sie dran.

Da ich annehme, dass sehr viele von diesen guten Menschen, die ja alle nur diesen traumatisierten Menschen, die so viel Schreckliches durchgemacht hatten, nur helfen wollten und dann in vorauseielendem Helfersyndrom  einige der jungen Männer bei sich aufgenommen haben,  jetzt völlig von den Ereignissen überrascht werden, rate ich, schon einmal die Abschiedsvorstellung vor zu bereiten.  Bitte entfernen Sie alle Äxte, Beile, Messer, Schlaggeräte etc. aus den Zugriffsbereich Ihrer Mitbewohner.   Die Politik hat auch schon reagiert. Sie werden es nicht glauben, aber es wurde, man staune, zum x-ten Male die Verschärfung der Waffengesetze verlangt. So viel Einfallsreichtum habe ich diesen Leuten nicht zugetraut. Allerdings möchte ich vorschlagen, dass man dabei einen Weg findet, der auch die illegalen Waffen, z.B. den Re-Import von an die „lieben“ Kurden gelieferten alten BW-Sturmgewehre durch unsere UvdL.,  in diesem erweitertem Gesetzeswerk berücksichtigt.  Das wird nicht einfach, aber liebe Politiker, ihr habt doch um euren Job „gewahlkämpft“.  Nun müsst ihr auch liefern.

Refugees – wellcome war gestern.     Heute wünscht man gute Reise.    Um die Masse derjenigen, die es in die Heimat zurückzieht, bewältigen zu können, empfehle ich Fährschiffe, die allerdings so vorbereitet werden müssen, dass von den Passagieren keiner den Schiffsbetrieb stören oder entkommen kann.  Zielort ist Syrien.  Da gibt es ganze Landstriche, die frei vom IS sind.  Da wäre Platz und Arbeit durch den notwendigen Wiederaufbau vorhanden.    Zu Unterstützung unserer Bundespolizei könnte kurzfristig die BW aus den Auslandseinsätzen abgezogen werden.   Dann könnte Abschiebung und Grenzsicherung vielleicht klappen

Soll ja nur ein Vorschlag sein. Entscheiden werden die Drahtzieher, die hinter der Verwaltung  der vereinigten Besatzungszonen stehen. -S.P.-


A.D. Bitte weiterleiten: Radikale Muslime wurden im Krieg von Amis und Konsorten im Afghanistan als Waffe im Krieg gegen die Russen heran gezüchtet und haben sich verselbstständigt. Im Afghanistan gibt es wertvolle Bodenschätze, man glaubte dadurch das Land, wie den Irak auch vollständig ausplündern zu können.

Die Rechnung ist nicht aufgegangen und um die Niederlage zu vertuschen werden ein paar strategische Stützpunkte dort gehalten, die vermutlich im geplanten Krieg gegen die Russen sich noch  als nützlich  erweisen könnten. Ansonsten war dieser Krieg nach Vietnam eine Niederlage in Folge und unsere Grünen haben sich auch noch als Kriegstreiber entpuppt.

Statt Entspannung zeichnet sich ab, dass sich die Türkei in eine islamistische dominierte Diktatur umwandelt. Die Lage nicht mehr unter Kontrolle, gesteuerte Flüchtlingsströme mit einer Völkerwanderung überrennen Europa. Die Geister die man rief wird man nicht so schnell wieder los, die Büchse der Pandora ist geöffnet.

Da das Staatsvolk in Deutschland die Gefahr noch nicht wahr genommen hat und auch nicht bereit ist in Form von DEMO’s in breiter Front dagegen mobil zu machen ist das schlimmste zu befürchten. Also sollte man sich, nach den Motto „Rette sich wer kann“ mit Edelmetallen eindecken um nicht alles zu verlieren, denn die nächsten Bankenpleiten durch Misswirtschaft kündigen sich bereits an.


CNN berichtet über das Münchner Attentat – Das hört sich anders an, als in deutschen Medien

https://www.youtube.com/watch?v=9dMUQA7Iojo

CNN Bericht über den Killer von München. Das hört sich anders an, als in den Berichten in den deutschen Medien.

Es geht hier darum, dass bereits am Freitagabend bei CNN gesagt wurde, dass der Attentäter eindeutig Allahu – Akbar  gerufen hat.

Die Fernsehmoderatorin sagte, sie verstehe Arabisch und es gäbe keinen Zweifel. Während man in Deutschland wieder mal nur von einem Einzeltäter und einem Amoklauf spricht. Wir werden nicht wirklich über die Tatsachen aufgeklärt. Es ist immer dasselbe Spiel, in Würzburg, in Viernheim, in München, ….. einfach immer. -H.N.-


Deutschland befindet sich in einem Kulturkampf mit dem Islam. Ihnen muß eine Mitschuld zugewiesen werden an den Morden, die von Islamanhängern in Deutschland begangen wurden und voraussichtlich noch begangen werden. Sie fördern intensiv die Ausbreitung des verfassungswidrigen Islam in Deutschland durch die Legitimierung des Islam, durch die Unterstützung der Lehre des Islam in Moscheen, Schulen und Hochschulen sowie durch die massive Steigerung der Einwanderung von Islamanhängern.

Ihre Absicht, den Islam zu fördern, geht auch aus Ihrer Unterstützung eines islamischen Diktators hervor, der durch diesen Ausspruch Aufsehen erregte: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Recep_Tayyip_Erdo%C4%9Fan). Sie ermöglichen proislamische Großdemonstrationen und setzen dem Islam keinen Widerstand entgegen.

Der Islam ist die Unterwerfung unter die Ideologie des arabischen Kaufmannes Mohammed, die unabänderlich im „Koran“ festgelegt ist. Die Ideologie des Mohammed verlangt die Tötung von Menschen, die diese Ideologie ablehnen (siehe www.fachinfo.eu/fi033.pdf). Die  maßgeblichen Funktionäre des Islam streben nach Weltherrschaft und bekämpfen die UN-Menschenrechtecharta, also die Grundlage des demokratischen Rechtsstaates (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam). „Islamismus“ ist angewandter Islam.

Eine Mitschuld an den durch Islamanhänger begangenen Morden muß auch den Bischöfen der Evangelischen Kirche zugewiesen werden, die ebenfalls die Islamisierung Deutschlands fördern und denen der Unterschied zwischen Christusglauben und Islam augenscheinlich nicht bewußt ist. Als man eine Ehebrecherin zu Jesus brachte, vergab ihr Jesus und eröffnete ihr ein neues Leben. Als man eine Ehebrecherin zu Mohammed brachte, befahl dieser, die Geburt des Kindes abzuwarten und dann die Mutter zu töten.

Dieses Schreiben kann verbreitet werden und steht im Internet unter www.fachinfo.eu/merkel.pdf.

In Sorge um die Zukunft der jungen Generation Hans Penner……. [mailto:h.penner@fihp.eu]

338 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*