Jeder Tag, den wir hier in Deutschland erleben, wird schlimmer als der Tag zuvor. Wir erleben die Erosion des deutschen Rechtsstaates in einer atemberaubenden Geschwindigkeit. Jüngstes Beispiel ist das Rheinbad in Düsseldorf. Hier geschehen merkwürdige Dinge. Nach mehrfacher Randale durch sog. Migranten gegen Badegäste und Personal, sogar gegen die Polizei, diese nicht in der Lage war, Personalien aufzunehmen, war sie dann bei einer Motorrad Gruppe in der vergangenen Woche durchaus dazu im Stande. Dazu berichtete die Tagesschau gestern:

https://www.tagesschau.de/investigativ/monitor/rheinbad-duesseldorf-monitor-101.html

Focus :

https://m.focus.de/panorama/welt/unklare-faktenlage-grosse-rheinbad-krawalle-mit-60-nordafrikanern-am-ende-nur-ein-mythos_id_11017026.html

Lesen Sie bitte am Ende des Beitrags über einen selbst erlebten Zwischenfall im Rheinbad.

Merkwürdig ist an dieser Stelle, dass es zunächst hieß, die Filmaufnahmen der Randale durch sog. Flüchtlinge seien beschlagnahmt worden. Als der Vorstand des Rheinbades die Aufnahmen sehen wollte, hieß es plötzlich diese seien versehentlich gelöscht worden. Nun erweckt die Tagesschau den Eindruck als sei das Filmmaterial nach Prüfung gelöscht worden.

Insgesamt entsteht der Verdacht von Straftaten: Folgende kämen möglicherweise in Frage:

  1. Vernichtung von strafrechtlich relevantem Beweismaterial.
  2. Strafvereitelung im Amt.

Als mutmaßlicher Auftraggeber dieser Straftaten kommt als erstes OB Geisel in frage, da er die Beschlagnahmung angeordnet hat.

Es ergeht hiemit ein Hilferuf an alle Staatsanwaltschaften und Polizeidienststellen Deutschlands:

Lassen Sie es nicht zu, dass dieser Rechtsstaat von den Politikern weiter ausgehöhlt wird, lassen Sie es nicht zu, dass Recht zu Unrecht wird. Sie sind laut Grundgesetz die Staatsgewalten Judicative und Executive. Sie haben das Recht sich auf das Grundgesetz zu berufen und ihre Unabhängigkeit von der Politik unter Beweis zu stellen.

Wenn es keine Gewaltenteilung in Deutschland mehr gibt, dann wird dieser Staat erneut in der schlimmsten, menschenverachtenden Diktatur enden, welche die Menschheit je erlebt hat.

Ich fordere Sie auf Ihrer grundgesetzlichen Verpflichtung nachzukommen und unseren Rechtsstaat zu schützen und zu verteidigen!

Gestern bei 37 Grad im Rheinbad (29.05.2017):

Wie ein Lauffeuer muss es sich herumgesprochen haben es gibt eine Schlägerei. Wir vermuten es zunächst nur. Zu erkennen daran, dass aus allen Richtungen ca. 100 dunkelhäutig und arabisch aussehende junge Männer, offenbar Asylbewerber/Flüchtlinge, zusammen strömen. Nein sie rennen mit atemberaubender Geschwindigkeit in Richtung Schlägerei. Unterwegs üben sie schon Kampfsituationen, Fußtritte, Faustschläge etc., sie bereiten sich offensichtlich auf den Kampf vor. Sie rennen schon „luftkämpfend“ an uns vorbei. Zum Teil auch Frauen. Unwirkliche Situation wie bei Kafka „Der Schlag ans Hoftor“. Wir laufen nicht mit. Bei dieser Übermacht jemandem helfen zu wollen ist aussichtslos. Beobachte den Bademeister. Dieser wirft nur einen kurzen Blick in Richtung Schlägerei und kehrt zu seiner Beschäftigt zurück. Später erfahren wir ein Flüchtling habe der Freundin eines deutschen Jungen an’s Gesäß gefasst, worauf dieser dann ausgerastet ist.
Bilanz: Mehrere blutende Menschen.
Polizei im Einsatz zum Verhör der Zeugen. Bis heute kein Bericht in der Presse. Was lernen wir daraus? Wenn was passiert halten alle zusammen gegen uns. Sie sind offensichtlich gut vernetzt und Kampfgruppen können innerhalb von Sekunden aktiviert werden. Es wird Zeit darüber nachzudenken wie wir dieser Bedrohung begegnen wollen.
Die Bombe tickt…..

Der Gesunde Menschenverstand stellt Fragen, die beantwortet werden müssen. Auch die ökonomischen und sonstigen Folgen, die uns unsere Regierungen aufbürden verlangen dringend Erklärungen. Wenn wir Fragen nicht mehr stellen dürfen, dann machen wir uns schuldig. Das, was wir auf keinen Fall machen dürfen ist doch eines: Dabei zusehen, wie Deutschland und Europa absichtlich zerstört wird. Im Namen unserer Kinder! Der deutsche Staat hat mich dazu erzogen alles zu hinterfragen, damit schlimme Dinge nicht mehr geschehen können. Das praktiziere ich auch weiterhin. Das Hinterfragen darf keinesfalls als Rechtspopulismus interpretiert werden, wie so oft geschehen.

Auch die ökonomischen und sonstigen Folgen, die uns unsere Regierungen aufbürden verlangen dringend Erklärungen. Wenn wir Fragen nicht mehr stellen dürfen, dann machen wir uns schuldig. Das, was wir auf keinen Fall machen dürfen ist doch eines: Dabei zusehen, wie Deutschland und Europa absichtlich zerstört wird. Im Namen unserer Kinder! Der deutsche Staat hat mich dazu erzogen alles zu hinterfragen, damit schlimme Dinge nicht mehr geschehen können. Das praktiziere ich auch weiterhin. Das Hinterfragen darf keinesfalls als Rechtspopulismus interpretiert werden, wie so oft geschehen. Wir alle müssen uns darüber im Klaren sein, diese chaotischen Zustände werden definitiv zunehmen. Alle Beteuerungen unserer Regierung, die Kriminalität, verursacht durch eine bestimmte Klientel nehme ab zw. existiere nicht, nehmen verzweifelte und bizarre Züge an. Die Wahrheit lässt sich nicht verbiegen und die Leidensfähigkeit der aufrechten Bürger hat Grenzen.