Wer hat ein Demokratiedefizit? Die Polen, die Rumänen oder gar die Deutschen? Oder nur Frau Merkel? Diese Frage sollten wir uns stellen, denn wir spüren täglich wie wir hinter die Fichte geführt werden. Und das Maß ist voll. Hier sei nur mal ein Beispiel genannt: Gestern las ich einen Artikel bei Zeit Online: Bachmann weist Vorwurf der Volksverhetzung zurück. Da las ich auch den Kommentar eines Bloggers: Freizeitmitleser : Warum dauert es eigentlich so lange, bis es zum Prozess gekommen ist? Und an die Pegida-Anhänger: Kann mir einer von diesen bitte mal (ohne Relativierungen) erklären, was sie an diesen Aussagen nicht volksverhetzend finden?  „Er soll im September 2014 auf seiner Facebook-Seite Flüchtlinge und Asylbewerber als „Gelumpe“, „Viehzeug“ und „Dreckspack“ beschimpft haben. “

Meine Antwort darauf lautete in etwa: Ja das ist absolut richtig, so etwas darf man nicht sagen. Zu niemandem. Doch wer hat den Begriff Dreckspack zuerst verwendet? Das war Herr Sigmar Gabriel. Warum sitzt er nicht mit auf der Anklagebank? Das wurde natürlich nicht veröffentlicht. Da keimt der Verdacht auf: Sitzen die Volksverhetzer möglicher Weise im Bundestag? Oder in den öffentlich rechtlichen Medien? Meinungen werden bei Zeit Online jedenfalls nur dann veröffentlicht, wenn sie dem zuständigen Redakteur genehm sind. Denn wir werden offensichtlich massiv manipuliert und zunächst in Chaos und später in Krieg geführt. Ja und da könnte man dann eben doch zu unschönen Äußerungen veranlasst sein. Hier weitere Beispiele für Merkels Demokratiedefizit (ein Düsseldorfer Fußball Fan würde angesichts gravierender Fehler eines Spielers seiner Mannschaft sagen: Geh nach Hause du alte Scheiße!):

Polin sagt: „Merkel benutzt ihr Gehirn nicht“ – 24.1.2016

Links: Kaczynski: Demokratie in Deutschland wurde „liquidiert“ und CDU-Politiker schickt klare Warnung an Putin und Gelenkte Flucht nach Europa.

273 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*