www.zivilekoalition.de     www.freiewelt.net

Gemeinsam den Familiennachzug verhindern

Um das Thema des Familiennachzuges von Flüchtlingen ist es jüngst stiller geworden. Ganz bewußt vermeidet die Regierung dieses Thema. Im Frühjahr 2018, also einige Monate nach der Bundestagswahl, wird der für zwei Jahre ausgesetzte privilegierte Familiennachzug wieder in Fahrt kommen.

Schon in unserem letzten Newsletter an Sie habe ich berichtet, welche Belastungen für unsere Sozialkassen dies bedeuten wird. Es ist aber wichtig, daß wir jetzt am Ball bleiben. Das Frühjahr 2018 kommt absehbar. Eine zweite Migrantenwelle darf es nicht geben. Die Regierung läßt Migranten alle erdenklichen Formen der Hilfe zukommen, auch wenn diese fast alle aus sicheren Drittstaaten einreisen und somit nach unserer Verfassung Art. 16 a Absatz 2 GG kein Recht auf Asyl haben. Unterdessen drohen auf unseren Straßen Obdachlosen zu erfrieren, für die wir nicht genug tun können.

Sehr zahlreich haben Sie unsere neue Kampagne „Familiennachzug stoppen“ auf unserem Abgeordnetencheck unterstützt. Über 43.000 Petitionen haben Sie schon verschickt!

Diesen Protest wollen wir ausbauen und weitere Abgeordnete mit unserer Forderung konfrontieren. Machen Sie heute mit- mit einem Klick hier. Die Regierung ist wie ein störrischer Esel – sie wird von alleine nichts bewegen. Wir Bürger müssen handeln. Danke, daß Sie dabei sind.

Mit den besten Grüßen aus Berlin bin ich Ihre


Beatrix von Storch

130 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*