Die CDU ist so weit nach links gerückt, dass sie bereits den Grünen Konkurrenz macht. In der Füchtlingsfrage gibt es zwischen CDU, SPD, FDP, Grünen und Linken überhaupt keinen Unterschied, weswegen die AfD die einzig konservative Alternative ist.

Deswegen wirft auch Wolfgang Bosbach das Handtuch und bestätigt auch, das die Merkel-Flüchtlingspolitik die Menschen scharrenweise zur AfD treibt. Dieser Mann müsste eigentlich der nächste Bundespräsident werden! Schade, dass der Bundestagsabgeordnete krank ist und nicht mehr zur nächsten Bundestagswahl antritt. Solche Persönlichkeiten haben wir einfach zu wenig in Berlin.

Anmerkungen von Klaus Hildebrandt:

Wolfgang Bosbach sagt die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, warum er der wohl beliebteste Parlamentsabgeordnete Deutschlands ist und genau der Partei angehört, die unser Land gezielt gegen den Willen des Volkes verändern will und gleichermaßen in den Abgrund stürzt.

Ich frage mich immer wieder, warum die Politik gerade in der Flüchtlingsfrage nach außen so lange gemeinsame Sache machte, wenn das Volk mit großer Mehrheit, – die Rede ist von rd. 80 Prozent –  doch ganz anders denkt und sich gegen das Diktat der Kanzlerin wendet. Wie schon Herr Bosbach,  möchte auch ich behaupten, dass erst der Vorfall um die Kölner Silvesternacht die große Kehrtwende in der politischen Wahrnehmung der drohenden Gefahr von links einleitete. Dass dieses durch viele hunderte so genannter Asylanten ausgeübte, weltweit einmalige Ereignis ausgerechnet in Deutschland stattfand und sogar unter gezielter Einbeziehung der NRW-Landesregierung und deutschen Medien ganze 3 bis 4 Tage vor der Öffentlichkeit verschwiegen wurde, offenbarte die Taktik dieser Noch-Regierung dann aber geballt. In dem Interview bestätigt Herr Bosbach u.a. den Linkskurs seiner CDU. Der ganzen Regierung steht das Wasser bis zum Halse, denn sie kann nicht mehr zurück. Soll heißen sie könnte, aber Frau Merkel kann und will  nicht. Noch schlimmer trifft es die Grünen und Linken, die das Ganze von Anfang an propagierten und die Massenströme von Menschen aus Afrika und Asien aus purer Opposition heraus schon immer wollten. Bei beiden ist es in der Flüchtlingsfrage daher spürbar ruhig geworden.

Warum ich das Interview aber nochmal verschicke, oder verschicken lasse ist eher in eigener Sache:

Bei meinen Kommentierungen und Weiterleitung diverser Meldungen, die der deutsche Staatsfunk, – übrigens der größte und teuerste weltweit -,  sich weiterhin nicht zu senden traut bzw. aktiv zu vertuschen droht, habe ich oft kein gutes Gefühl, denn ich möchte wirklich nicht den Eindruck erwecken, ich oder unser Land sei irgendwie „rechtsorientiert“. Nein, das Volk tickt mehrheitlich schon normal, nur die Politik nicht. Wenn allerdings die Wahrheit per Definition bei „rechts“ liegen sollte, dann bin ich eben rechts. Was ich in unserem Lande an Linksextremismus mit eigenen Augen gesehen habe, bestätigt die große Gefahr, die auf uns alle zusteuert und von der jetzigen Bundesregierung insbesondere in Person von Frau Schwesig und Merkel auch noch aktiv gefördert wird. Diese Politik ist jedoch gefährlich und muss schnellstens beendet werden. Wer mir und Gleichgesinnten nicht zuhört, der tut es hoffentlich Herrn Bosbach, dem ich zu 100 Prozent zustimme.

Wenn man z.B. die AfD dämonisiert, so wie es alle etablierten Parteien anfänglich taten und z.T. auch heute noch tun, dann stimmt etwas nicht und die Parteien haben schlichtweg Angst vor dem Neuling, denn er könnte ihnen schaden. Keine Angst dagegen sollte jemand haben, der sich mit der Sache objektiv und ohne eigene Interessen auseinandersetzt. Wenn man Personen in die rechte Ecke zu stellen versucht, die sich ein Leben lang für gesellschaftliche Ordnung und verantwortungsvoll um ihren eigenen und den gesellschaftlichen Nachwuchs kümmerten, dann stimmt auch hier etwas nicht. Wenn man Autos und Häuser von aufrichtigen Personen des öffentlichen Lebens anzündet und ihren Namen zu vernichten versucht (Pack, Dödel, Rattenfänger usw.), dann stimmt wieder etwas nicht. Wer keine Scheu vor der Wahrheit hat, der sollte sich lieber mal sachlich mit den großen Problemen dieser der Welt auseinandersetzen und gänzlich von Diffamierung und Gewalt absehen. Wir brauchen wieder gute Vorbilder und Werte, keine linken Schreihälse, die in Deutschland inzwischen sogar aus der Staats- und Parteikasse finanziert werden. Hätte die Regierung unter Frau Merkel sich mehr um eine vernünftige Familienpolitik gekümmert, von der wir dann alle profitierten, dann hätten wir heute auch keine Nachwuchsprobleme und bräuchten auch keine männlichen Muselmanen, die sich vor Ihrer Vergangenheit drücken und zu 82 Prozent ihre Papiere über Bord werfen,https://www.unzensuriert.at/content/0021754-Schon-82-Prozent-der-Bundesbuerger-lehnen-Merkels-Fluechtlingspolitik-ab?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief um sich später auf unsere Kosten durchzupfuschen https://www.welt.de/politik/deutschland/article158049400/Fluechtlinge-machen-Urlaub-wo-sie-angeblich-verfolgt-werden.html   .

Auch wenn sich mein Kommentar eher an die Politiker richtet, so adressiere ich ihn doch lieber an Sie, liebe BCC-Leser, denn am Ende werden Sie und wir über diese Politik entscheiden. Dessen müssen sich insbesondere die Herrschenden aller Parteien wieder bewusst werden, warum ich diese auch – nur – mitlesen lasse. Die Wahl in Mecklenburg-Vorpommern vor 10 Tagen und die von Baden-Württemberg vom März d.J. waren nur ein Vorgeschmack auf das, was noch kommt, denn wir sind das Volk!

Ich kann nur dazu aufrufen, sich mehr für diese abstruse Politik zu interessieren. Wer das nicht tut, sollte sich später auch nicht zu Wort melden. Aufklärung ist wichtig.

Beste Grüße   -Klaus Hildebrandt-     (-parteilos-)

302 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*