….verehrte Vertreter deutscher (christlicher) Kirchen,

auch wenn Sie meinen Zeilen gewiss kein Gehör schenken werden, so frage ich Sie mit Blick auf den gestrigen verheerenden Anschlag im Herzen Berlins mit insgesamt rd. 60 Verletzten und Toten erneut, wie lange Sie sich noch an der Politik Frau Merkels beteiligen wollen. Zu versuchen, dieser Regierung gegenüber heute noch auf der Grundlage von Recht und Ordnung zu begegnen, ist ein Hohn und Schlag ins Gesicht deutscher Vergangenheit. Kein Jahrhundert nach dem schlimmsten Krieg aller Zeiten ist Deutschland wieder erkrankt, und selbst die Kirchen üben sich weiter im Schweigen.

Ihr Bedauern in Ehren, doch der Terror hat Deutschland nun richtig erreicht und es wird noch viel schlimmer werden. Wer heute aus reiner Sturheit und Naivität für die Beibehaltung offener Grenzen innerhalb Europas plädiert und sich nach außen immer noch für die abstruse  “Willkommenspolitik” der Kanzlerin engagiert, macht sich mitschuldig nicht nur am Untergang unseres Landes, sondern gegenüber den inzwischen mehr als 20.000 Menschen, die den falschen Versprechungen Frau Merkels tatsächlich glaubten, sich mittels Erspartem oder illegal erworbenem Geld auf den langen Weg nach Europa machten und dabei ihr Leben verloren. Vergessen wir auch nicht die vielen  Vergewaltigungen deutscher Frauen und die landesweit drastisch gestiegene Anzahl krimineller Vorfälle von körperlicher Gewalt bis hin zur Kleinkriminalität, wovon, – wie könnte es anders sein -,  kaum jemand redet und lieber vertuscht. Nach dem Schlachtruf der Kanzlerin “Der Islam gehört zu Deutschland” veränderte sich unser Land rapide und es hat den Anschein als sei dies auch so gewollt. Welcher Masterplan steckt also dahinter, denn rational lässt sich so etwas nicht mehr erklären? Möchte die Kanzlerin Deutschland in seiner heutigen Form vielleicht abschaffen, so wie es z.B. die Grünen schon seit Jahren und Jahrzehnten offen propagieren? Auch wenn ich die Antwort schon kenne, so stelle ich Ihnen als Vertreter der deutschen Kirchen heute erneut die Frage: Warum fällt es Ihnen so schwer, sich offen für die Wahrheit einzusetzen?

Klinge ich wie ein “Fundamentalist”, “Rechtsextremer” oder gar “Nazi”? Hält sich unser doch kleines Land in Wahrheit nicht schon wieder für weit wichtiger als es tatsächlich ist, und tragen wir nicht unter falschem Titel zur politischen Unordnung ganz Europas bis hin zur Türkei und Russland bei? Es ist ein Spiel mit dem Feuer, das dem Zusammenleben von Menschen und Völkern nur schaden kann. Eine Politik wider die Natur (s. auch Gender) wird sich rächen, denn sie beruht auf reiner Ideologie und teils ganz persönlichem Streben und Experimenten, ja Alleingängen einzelner Politiker, so wie es in der Geschichte schon immer der Fall war.

Alles war vorhersehbar und Politik und Kirchen auch ausreichend bekannt. Immer wieder frage ich mich, wie “gut” ein Mensch doch sein muss, dies alles einfach hinzunehmen bzw. wegzustecken, wenn man an dieser verheerenden Entwicklung doch selbst mitwirkte? Was wollen wir der Welt und uns selbst eigentlich beweisen?  https://www.youtube.com/watch?v=QuM3lDMUECo .

Haben Sie Mut und hören Sie bitte auf die Stimme der Vernunft. Vielen Bürgern fällt es schwer, noch bis zu den Wahlen im Herbst nächsten Jahres warten zu müssen. Ich kann das verstehen. Sie auch?

Klaus Hildebrandt (Rheinland-Pfalz)

141 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*