Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Herrn Oliver Süme, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Verband der Internetwirtschaft e.V.

Sehr geehrter Herr Süme,

mit Befremden vernehme ich, daß Sie Gespräche mit der AfD ablehnen. Ich weise auf unser Grundgesetz hin, das auf der UN-Menschenrechte-Charta beruht. Diese Charta wird vom verfassungsfeindlichen Islam bekämpft (siehe hier). Der Islam ist keine Rasse, sondern eine totalitäre politische Ideologie mit religiösem Überbau, die in Deutschland die Machtübernahme erstrebt. Das Grundsatzprogramm der AfD zeigt klar, daß die AfD den demokratischen Rechtsstaat gegen den Machtanspruch des Islam verteidigt.

Der Islam ist eine Existenzbedrohung für die Juden wie einst der NS-Staat. Hitler war ein Bewunderer des Islam und hat in der Judenverfolgung mit führenden Moslems zusammengearbeitet. Eine islamkritische Partei kann deshalb niemals nationalsozialistisch sein.

Die AfD lehnt die katastrophale Energiepolitik der Bundeskanzlerin ab, weil Kohlendioxid kein Schadstoff ist und keine schädlichen Auswirkungen auf das Klima hat. Die Klimasensitivität des Kohlendioxids beträgt nicht mehr als 1°C (siehe hier). Aus der Keeling-Kurve geht hervor, daß die Globaltemperatur in diesem Jahrhundert nur um 0,5°C ansteigt, was nicht gefährlich ist. Seit 30 Jahren ist die Globaltemperatur nicht angestiegen, obwohl der Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre von 0,036% auf 0,040% angestiegen ist.

Wissenschaftlich fundiert ist, daß Verbrennungsmotoren nicht abgeschafft werden und daß Kohlekraftwerke nicht verschrottet werden müssen.

Die Digitaltechnik ist ohne boolesche Logik nicht möglich. Ich bitte Sie, Logik auch in Bezug auf die AfD anzuwenden.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Penner

90 View

Leave a Comment