Herr Meuthen hat hier gut formuliert, hoffentlich erinnert sich die AfD später auch noch an die direkte Demokratie. Denn ohne sie wird auch die AfD wieder nur zu irgendeiner beliebigen Partei.

Gegen die AfD wird immer brutaler Front gemacht: AfD will Flüchtlingen die Integration verweigern. Die AfD verbreitet krude Verschwörungstheorien – so so und was ist das hier?:

Eine Frau mit Charakter: Klöckner: „Für einen solch inszenierten Regierungstalk stehe ich nicht zur Verfügung“

Wegen AfD-Ausschluss: CDU-Spitzenkandidatin Klöckner steigt aus TV-Debatte aus

Helmut K.
SWR lässt sich von Grün-Rot erpressen

Mein Kommentar dazu:……….,

mir verschlägt es einmal wieder die Sprache: Nachdem der SWR eine „Elefantenrunde“ zur bevorstehenden Landtagswahl in BW/RP angesetzt

hatte, weigern sich Kretschmann/Schmid und Dreyer/Lemke, sich mit der AfD an einen Tisch zu setzen.

Die Regierungsparteien mögen für diese Haltung naheliegende Gründe haben, da Sie der AfD kein öffentliches Forum zum Flüchtlingsthema

zugestehen, bei dem dann klar würde, was eh jeder weiß: Grüne und SPD sind nur deshalb für Zuzug der Flüchtlinge, weil dies ihre

Wählerklientel stärkt. Dass dadurch aber Ordnung und Sicherheit in unserem Land in Frage gestellt werden, nehmen Sie stillschweigend in Kauf.

Was aber letztlich unerhört ist, wie der SWR sich in dieser Frage verhält: Anstatt seine Unabhängigkeit zumindest durch die Forderung nach

einer „Kandidaten“-Runde unter Beweis zu stellen, bei der alle Parteien eingeladen werden, die Aussicht auf einen Platz im Landtag haben, gibt

der SWR-Intendant Peter Boudgoust dem politischen Druck der Regierungen nach und sagt die Runde ab. Offensichtlicher kann die Einflussnahme der Regierenden auf die Medien nicht mehr sein: Der SWR lässt sich vor aller Augen durch die Politik erpressen. Damit verkommt die Kultur der öffentlichen Medien immer weiter. Aus dem Auftrag, vierte Staatsgewalt durch unabhängige Berichterstattung zu sein, wird ein Propaganda-Sender, der die Bürger mit der Regierungslinie beduselt. Unglaublich.

Wenn man dann noch mitbekommt, wie der SWR-Chefredakteur Fritz Frey in „Report Mainz“  den bewussten Eingriff in die wirtschaftliche

Existenzgrundlage der letzten unabhängigen Medien fördert, dann ist das Maß endgültig voll.

Ich werde die Sendungen des SWRs ab sofort boykottieren.

Wer sich dem anschließt, darf mir gerne antworten.

Anstatt drohend mit dem Finger auf Polen zu zeigen, sollten die EU-Politiker schauen, wie Sie die politische Kultur in ihrem eigenen

Land sicherstellen können. Man darf vermuten, dass auch Politiker wie Günther Öttinger sich mittlerweile mehr von den Lobby-Begehrlichkeiten gefangen nehmen lässt, die sehr deutlich nach verfassungsrechtlichem Einfluss in der EU schielen, als dass er das Votum eines Landes wie Polen akzeptiert.

Einen ausnahmsweise ausgewogenen Artikel zur Haltung des SWRs habe ich übrigens bei der FAZ gefunden, s.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/nach-kloeckners-absage-swr-sieht-keine-grundlage-mehr-fuer-fernsehdebatte-14026956.html

568 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*