Ceta TTIP, Hedgefonds, Vernichtung und Übernahme von Unternehmen!

Ein Spiel ohne Grenzen für die einen – gnadenloser Verlust und Untergang für die anderen! Wer Geld besitzt hat Macht, wer mächtig ist hat auch Anwälte. Wer die Medien beherrscht, beherrscht das Denken, die Empathie und Köpfe der Menschen.
>>>   http://www.brd.uy/vw-das-tafelsilber-wird-zerschlagen

Mit dem “Fall” von VW soll das letzte deutsche Existenz-Symbol und Wirtschafts-Bollwerk fallen

Selbst nach dem militärischen Zusammenbruch des Deutschen Reichs 1945 als Höhepunkt des bis dahin größten von der Lobby veranstalteten Menschen-Schlachtfestes überschritten nicht annähernd so viele feindliche Truppen die deutschen Grenze wie im Flüchtlings-Kriegsjahr der Merkel. 

Und nun wurde neben der Flüchtlings-Invasions-Front eine weitere Front im Krieg gegen die Deutschen eröffnet. Die totale Vernichtung der restlichen Wirtschaftsgrundlagen der Deutschen wurde mit dem Angriff auf VW begonnen.

Der Schlag gegen VW ist prinzipiell vergleichbar mit dem Schlag der Lobby gegen die Fifa und Sepp Blatter. In der Fifa schaffte es Sepp Blatter, den total korrupten Charles “Chuck” Blazer von den Schaltstellen der Entscheidungen zu entfernen. Bei VW gelang es einem einzigen Mann, sozusagen der Blatter des VW-Konzerns, nämlich Ferdinand Karl Piëch, die Hedgefonds draußen zu halten und VW als größten europäischen Automobilhersteller, und mit Toyota und General Motors einer der größten Autobauer weltweit, weitestgehend deutsch zu erhalten.

Read More


Das sind die 5 härtesten Vorwürfe, die sich Angela Merkel in Sachsen anhören musste

Die Bundeskanzlerin bekommt Gegenwind – und das vor allem aus der eigenen Partei. Auf dem Zukunftskongress der CDU im sächsischen Schkeuditz wurde Angela Merkel  scharf attackiert. Immer weniger Mitglieder der Partei wollen ihren „Wir schaffen das“-Leitsatz mittragen. FOCUS Online zeigt die fünf härtesten Vorwürfe.

  1. Volker Richard aus dem sächsischen Landesverband warf der Kanzlerin völliges Versagen vor.  „Sie wissen nicht, wer kommt. Sie wissen nicht, wie viele kommen. Sie wissen nicht, wie viele schon hier sind. Dieser Zustrom muss beendet und gedrosselt werden“, sagte er.
  2. Eine Entfremdung zwischen Merkel und ihrer eigenen Partei stellte laut “Spiegel Online” der Leipziger CDU-Stadtrat Michael Weickert fest: “Viele bei uns sagen, die Merkel-CDU ist nicht mehr unsere CDU.”

CDU-Mitglied plakatiert: „Merkel entthronen“

  1. Noch direkter formulierte es der ehemalige Bundestagsabgeordnete Manfred Kolbe. “Zu mir sagen immer mehr Bürger: Das ist nicht mehr meine Kanzlerin”, sagte er.
  2. CDU-Mitglied Erhard Stein aus Sachsen-Anhalt forderte auf einem Plakat: „Merkel entthronen!“  Sein Vorwurf an die Kanzlerin: „Wir können nicht alle aufnehmen. Wir müssen uns erst mal um die Leute kümmern, die hier sind. Wir sind voll!“
  3. Knapp 1000 Parteimitglieder waren anwesend. Viele von ihnen appellierten eindringlich an die Kanzlerin, ihren Kurs zu ändern. “Wenn wir den Prozess nicht stoppen, wird Deutschland in eine nationale Katastrophe schlittern.”
Read More


Der Autor von „Deutschland schafft sich ab“, Thilo Sarrazin, redete am 6. Oktober 2015 bei der vom Freiheitlichen Bildungsinstitut und dem Liberalen Klub organisierten Veranstaltung „Die neue Völkerwanderung – Risiken und Gefahren“ Klartext. „Europa muss seine Grenzen unter Kontrolle bringen und letztlich schließen. Das gebietet die Vernunft, die ich aber in der derzeitigen Flüchtlingspolitik vermisse“, stellte Sarazin klar.

Read More


Leben in Deutschland – aus der Sicht von Flüchtlingen (Film-Projekt 2015) [Dokumentation]

>>>   https://www.youtube.com/watch?v=9p73rURNzZQ
Gefunden auf https://guidograndt.wordpress.com/2015/10/14/film-fluechtlinge-an-fluechtlinge-europa-ist-nicht-das-paradies-wir-sind-und-bleiben-auslaender/
Flüchtlinge schildern ihre Erfahrungen in Deutschland und raten von der Flucht ab, wegen der Entwurzelung.
“man kann nicht mehr das Leben weiterführen, das man mal hatte”      s. ab   33.49   min


Schweden:

Quelle: http://de.europenews.dk/Schweden-Tausende-Migranten-legen-Braende-in-Hauptstadt-122307.html


Von: Dr. Hans Penner An: volker.kauder@bundestag.de

Sehr geehrter Herr Kauder,

Sie gehören zu den wenigen Sympathisanten von Frau Dr. Merkel. Der US-Präsidentschaftskandidat hält Frau Merkel für geistesgestört. Auch Psychiater halten Frau Merkel für nicht normal. Viele Bürger lehnen die CDU ab, weil Frau Merkel die Vorsitzende der CDU ist.

Frau Merkel vertritt weitgehend die Ziele des Neomarxismus :

  1. Deutschland muß abgeschafft werden, weil es mit dem Nationalsozialismus identifiziert wird.
  2. Wer deutsche Interessen vertritt, gilt als Nationalsozialist und muß bekämpft werden.
  3. Ungeborene Deutsche müssen getötet werden, weil unser Volk dadurch ausstirbt.
  4. Damit die deutsche Industrie auswandert, müssen die Strompreise erhöht werden.
  5. Das Christentum muß abgeschafft werden, welches einen hohen Lebensstandard und eine humane Gesellschaft ermöglicht hat.
  6. Die deutsche Bevölkerung muß durch eine islamische Bevölkerung ausgetauscht werden.
  7. Deutschland muß die Schulden anderer Staaten übernehmen.
  8. Ehen und Familien müssen abgeschafft werden, wodurch sich das psychosoziale Klima verschlechtert.
Read More



Kasseler RP

Informationsveranstaltung Kassel Lohfelden, einen Tag bevor ca. 800 Einwanderer angesiedelt werden sollen.Deutscher Politiker “wer die Werte des Grundgesetzes nicht vertreten will kann Deutschland verlassen”. Er meint aber, wem es nicht passt das illegale Einwanderer angesiedelt werden kann Deutschland verlassen. Politiker ohne Maske.

Read More


An: Alice Schwarzer

Auf deutsche Frauen kommen schwere Zeiten zu. Die Anzahl der Vergewaltigungen wird mit der Asylantenflut “gewaltig” zunehmen. Das ist keine Panikmache, es wird so kommen.  Man muss kein Sozialwissenschaftler sein, um dies voraussagen zu können. Es sind überwiegend Männer muslimischen “Glaubens”, die unser Land aufsuchen und m.E. verständlicherweise auch sexuelle Befriedigung brauchen. Das Verlangen nach Sex hat auch etwas mit Einsamkeit und Stress/ Verarbeitung zu tun. Die Bestätigung dafür sehen wir regelmäßig in Kriegsgebieten und solchen, wo politische und gesellschaftliche Unordnung herrscht. Diese Männer werden es in Deutschland ganz bestimmt nicht einfach haben und sich nicht selten nehmen, was sie brauchen, es sei denn, man gibt es ihnen freiwillig.

Wenn Innenminister Thomas de Maiziere, den ich für seinen Job wirklich nicht beneide,  gestern vor dem Bundestag erklärte, es sei einfach falsch, dass man die Asylanten eingeladen hätte, dann sollte er sich mal dieses Foto der Emanzipations- bzw. Frauenministerin Manuela Schwesig ansehen. Gehört sie denn nicht dem Kabinett und damit der Bundesregierung an? Von den uns allen bekannten Aussagen der Kanzlerin ganz zu schweigen. So viele Menschen in so kurzer Zeit in unsere Gesellschaft zu “integrieren” ist einfach unmöglich.

Für jene, die im Englischen einigermaßen firm sind, hier nur ein paar Auszüge aus den beiden unten beigefügten links. Nach Jahrzehnten maßlos übertriebener Emanzipation und Gender, trifft es nun die Frauen mit aller Härte. Das Schlimmste ist, dass alles nicht nötig gewesen wäre. Besserung kann erst dann kommen, wenn wir unsere Fehler offen eingestehen und etwas dagegen tun, womit ich überhaupt das größte Problem unseres Landes angesprochen hätte, nämlich die Profillosigkeit. Geld und Wirtschaft alleine bringen es nicht.

Hildebrandt

Read More



„Stellen wir uns einfach mal vor, unsere gewählten Volksvertreter, alle Bundeskanzler und Bundespräsidenten hätten sich stets energisch dafür eingesetzt, dass die Rechte von Familien und Müttern gestärkt würden, dass Kindergärten, Spielplätze und Freiräume für unsere Kinder und Enkel im selben atemberaubenden Tempo „aus dem Boden zu stampfen“ sind, wie das jetzt bei Asylunterkünften der Fall ist. Stellen wir uns einfach mal weiter vor…

Unsere eigenen Neugeborenen erhalten ein stattliches Willkommensgeld und Firmen würden großzügig Spendenkonten für diese Kinder einrichten.

Hunderte Gutmenschen stehen mit Blumensträußen vor jeder Entbindungsklinik.

Unser Staat würde für jedes unserer Kinder 33 EUR pro Tag berappen, damit Familienhelfer oder –angehörige einen Ausgleich bekommen könnten und die ganztägige Versorgung mit Essen und Trinken abgedeckt ist.

Das Kindergeld wird auf das „Hartz 4“-Niveau erhöht.

Sollten dennoch Kinder mit leerem Magen in Kindergärten/Schule kommen, stehen kinder- oder enkellose Kirchenleute mit Tee und „Essenspaketen“ bereits im Hof.

Kindergärten, Kitas, Verkehrsmittel, Schwimmbäder, Vereine und Universitäten sind ebenso kostenlos wie der Nachhilfe-, Musik- oder Fremdsprachenunterricht.

Gutmenschen spendieren Kinderbettchen, Kinderwagen und das erste Fahrrad und Langzeitarbeitslose, Linke, Grüne, Schwule und Lesben reparieren diese gerne.

Schwangere in Not erhielten umfangreiche Zuwendung und Unterstützung und bei medizinischer Versorgung würde gar nicht erst nach der Versicherungskarte gefragt.

Kliniken, in denen die Tötung werdenden Menschenlebens (Abtreibung) stattfindet, werden sofort geschlossen und das Personal strafrechtlich belangt.

Christliche Nächstenliebe würde sich tatsächlich wieder auf unsere Nächsten beziehen und Behinderte würden liebevoll in unserer Mitte aufgenommen werden.

Unsere eigenen Kinder und Familien würden eine ähnliche rechtliche Sonderstellung erhalten wie das bei Asylbewerbern (z.B. nach Straftaten) der Fall ist.

Kinder- und Familienfeindlichkeit wird als Volksverhetzung geahndet und glücklichen Müttern mit ihren Kindern würde in den Medien eine gebührende Plattform geboten.

Wir müssten nicht mehr unser Augenmerk auf die Integration von Menschen aus 158 Nationen oder Armutsflüchtigen richten, sondern auf die gesunde Weiterentwicklung unserer eigenen Kinder, in der Gemeinschaft der Menschen, die dieses Land seit jeher geprägt haben. Ruhe, Frieden und größtmögliche Sicherheit würden einkehren und unsere Gefängnisse wären fast leer. Wir wären für andere Völker eine Stütze“.

(Flugblatt der Freien Bürgerstimme Mittelbaden)    Gruß von Matthias

Read More


Ein Kommentar von Hans-Joachim Selenz

(MEDRUM) Peine, 14. Oktober 2015 –  Zur Jahreswende 1997/98 war ich oft im Landtag in Hannover. Zusammen mit Ministerpräsident Gerhard Schröder versuchte ich, den Verkauf der Preussag Stahl AG nach Österreich zu verhindern. Schnell musste ich dabei feststellen, dass viele Abgeordnete enorme Wissenslücken hatten. Ich machte mir daher einen Spaß daraus, sie zu fragen, wie oft die Million wohl in die Milliarde gehe – zehnmal oder hundertmal? Einige erkannten den Scherz sofort, lachten und sagten: „Gute Frage, aber die Antwort ist tausend.” Die meisten fingen jedoch an, ganz angestrengt zu überlegen. „Ich glaube zehnmal! Oder doch hun­dertmal? ” Oder umgekehrt. Mathe habe ich immer auf Lücke gesetzt.” Nach Auflösung des Rätsels waren die Verwalter unserer Steuergelder sichtlich erstaunt, wie groß so eine einzige Milliarde ist. Sigmar Gabriel sprach einst als Ministerpräsident in Hannover bereits beim Versuch, die Neuverschuldung, also den Schuldenaufbau, zu reduzieren, von Schuldenabbau. Heute ist er Wirtschaftsminister und Vizekanzler! Weiterlesen »

……. Passend dazu:   Deutschland wohin? – >>>   https://www.youtube.com/watch?v=s94BVgz8ss0

.

Read More