www.zivilekoalition.de    www.abgeordneten-check.de    www.freiewelt.net   www.civilpetition.de

Broschüre gegen die Abschaffung des Bargelds an 250.000 Haushalte

Liebe Leser,

das Handelsblatt berichtet, daß die EZB am 4. Mai darüber entscheidet, wie die Abschaffung des 500-Euro-Scheins vollzogen werde. Wohlgemerkt: Man entscheidet „wie“ die Abschaffung erfolgt, nicht „ob“. Das „ob“ scheint beschlossene Sache.

Die Bargeldabschaffung kommt schneller als befürchtet. Der offizielle Grund: Terrorabwehr und Kriminalitätsbekämpfung. Tatsächlich geht es darum, daß die EZB mit ihrer Eurorettung gescheitert ist und nun Negativ-Zinsen kommen werden. Und bevor das Geld auf dem Konto enteignet wird, werden die Menschen es abheben und sich ins Bargeld flüchten. Dieser Fluchtweg soll abgeschnitten werden. Ganz nebenbei hat der Staat dann die 100%-ige Kontrolle über jeden Bürger. Wer hat wann wo wieviel wofür an wen bezahlt: Wenn wir nur noch bargeldlos zahlen können, ist das für jeden einzelnen Bezahlvorgang gespeichert.

Totalüberwachung und Enteignung per Knopfdruck – das sind die Folgen die sich aus der Bargeldabschaffung ergeben.

Helfen Sie mit, dieses Horrorszenario zu verhindern. Unsere laufende Kampagne „Bargeld erhalten“ hat bereits nahezu 260.000 Unterschriften verzeichnen können. Fordern Sie heute mit einem Klick hier weitere Abgeordnete auf, sich zu positionieren. Machen wir denen Beine. Es eilt!

Um die Bürger über die Gefahren einer Bargeldabschaffung zu informieren, arbeiten wir mit Hochdruck an einer Informationsbroschüre, die an (zunächst) 250.000 Haushalte verteilt werden soll. Sie werden die Broschüre demnächst auch bei uns bestellen können, um sie selbst zu verteilen.

Mit den besten Grüßen Ihre


Beatrix von Storch

Read More


www.zivilekoalition.de  www.buergerrecht-direkte-demokratie.de   www.freiewelt.net

Jetzt Druck auf die Abgeordneten ausüben

Liebe Leser,
innerhalb kürzester Zeit haben schon fast 5000 Bürger unsere wichtige Petition „Stoppt Waffenlieferungen an Saudi-Arabien“ unterzeichnet. Nun wollen wir in einem ersten Durchgang die verantwortlichen Abgeordneten auch direkt auffordern, sich für die Einstellung deutscher Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien auszusprechen. Dazu ausführliche Hintergründe hier. Die westliche Welt – allen voran Deutschland – muß endlich verstehen, daß sie mit Waffenlieferungen an Saudi-Arabien vor allem auch fundamentalistische Gruppierungen bei Terror und Gewalt unterstützt.

Wir müssen gegen Saudi-Arabien ein Zeichen setzen. Und unsere Damen und Herren Abgeordneten müssen endlich Farbe bekennen. Und das heißt für einen Politiker: Er muss sich öffentlich äußern. Genau dazu wollen wir sie auffordern. Bitte beteiligen Sie sich: Mit einem Klick hier können Sie ausgewählte Abgeordnete ersuchen, sich gegen Waffenlieferungen auszusprechen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit den besten Grüßen aus Berlin Ihre


Beatrix von Storch

Read More


Gesehen im Bundesarchiv

Ja es ist unglaublich: Bei der Suche nach existierenden Beispielen für Nullpunkt-Energie-Motoren stieß ich auf einen seit 1954 funktionstüchtigen Motor, der ohne den Verbrauch von Treibstoffen funktioniert (
Selbstlaufender Dauermagnetmotor (1954)). Und zwar als Wochenschaubericht im Bundesarchiv. https://www.filmothek.bundesarchiv.de/video/584688?set_lang=de

Erfinder war der Maschinenbauer Friedrich Lüling aus Schleswig-Holstein. Vermutlich war diese Veröffentlichung ein Versehen, denn die Bundesregierung hat ja angegeben kein Interesse an derartigen Technologien zu haben. Das hat sie seit 60 Jahren hinreichend bewiesen, vermutlich hat sie sich auch an den Vertuschungen beteiligt !

Diese Seite schrieb schon früher: Saubere Energie ist nicht von öffentlichem Interesse!

Auszug aus (Link)

Read More


Gesehen bei Recht und Freiheit

Deutsche Presse verweigert Anti-Merkelanzeige

….diese Anzeige sollte in verschiedenen größeren bundesdeutschen Zeitungen erscheinen. Doch tatsächlich erschien sie nur in der Neuen Zürcher Zeitung. Alle große deutschen Zeitungen weigern sich die Anzeige zu veröffentlichen! Kein Wunder, dass sie als Lügen- oder Systempresse beschimpft werden.

Anstatt Druck auf die Türkei auszuüben, biedert sich Deutschland an. Wie wäre es mit einer Reisewarnung oder wie beim Iran geschehen, dass die EU-Staaten sich einigen, die Dienste von Finanzdienstleistern wie Swift mit EU-Sanktionen zu belegen und Unternehmen und Personen zu sperren. Noch besser, die Kündigung des Deutsch‐türkischen Gesundheitsabkommen. Mit diesen milliardenschweren Sanktionen, hätten wir nicht nur Milliarden gespart, sondern einen Despoten in die Schranken verwiesen, wir hätten unsere vielbeschworenen Werte bewahrt, anstatt unsere Seele und unseren Stolz zu verkaufen. Das nenne ich richtiges Verhandeln und zwar aus der Position der Stärke heraus, Mogeleien der merkelschen Ausprägung wären dann nicht notwendig.   (Kommentar von E.S.)

 

.

.

.

Read More




Die Fachleute vom Dienst….
http://www.pi-news.net/2013/05/drei-moslems-in-heidelberger-strasenbahn-zu-christin-wir-werden-euch-alle-ausrotten/

ägypten-2

Christel Golze aus Heidelberg fuhr an einem Freitag Abend mit der Straßenbahnlinie 23 vom Bismarckplatz nach Hause in Richtung Leimen. Es stiegen drei junge Männer mit langen Bärten und gestickten Käppchen auf dem Kopf ein. Als einer ihr Kreuz sah, das sie an einer Kette um ihren Hals trug, sagte er zu der Christin: „Wir werden Euch alle vernichten“. Und: „Wir werden Euch alle ausrotten“. Ein anderer pflichtete bei: „Ihr werdet alle in die Hölle kommen, wenn Ihr nicht das Gesetz Allahs annehmt“. Christel machte den Skandal öffentlich, indem sie einen Leserbrief an die Rhein Neckar Zeitung schrieb, der dort auch veröffentlicht wurde. Sie stellte darin die Frage: „Wohin soll dies führen?“ (Foto oben: Brennende Christen in Ägypten, einem der 57 Länder, in denen Moslems die Macht haben und sich das wahre Gesicht des Islams zeigt )

Read More


Wer hat ein Demokratiedefizit? Die Polen, die Rumänen oder gar die Deutschen? Oder nur Frau Merkel? Diese Frage sollten wir uns stellen, denn wir spüren täglich wie wir hinter die Fichte geführt werden. Und das Maß ist voll. Hier sei nur mal ein Beispiel genannt: Gestern las ich einen Artikel bei Zeit Online: Bachmann weist Vorwurf der Volksverhetzung zurück. Da las ich auch den Kommentar eines Bloggers: Freizeitmitleser : Warum dauert es eigentlich so lange, bis es zum Prozess gekommen ist? Und an die Pegida-Anhänger: Kann mir einer von diesen bitte mal (ohne Relativierungen) erklären, was sie an diesen Aussagen nicht volksverhetzend finden?  „Er soll im September 2014 auf seiner Facebook-Seite Flüchtlinge und Asylbewerber als „Gelumpe“, „Viehzeug“ und „Dreckspack“ beschimpft haben. “

Meine Antwort darauf lautete in etwa: Ja das ist absolut richtig, so etwas darf man nicht sagen. Zu niemandem. Doch wer hat den Begriff Dreckspack zuerst verwendet? Das war Herr Sigmar Gabriel. Warum sitzt er nicht mit auf der Anklagebank? Das wurde natürlich nicht veröffentlicht. Da keimt der Verdacht auf: Sitzen die Volksverhetzer möglicher Weise im Bundestag? Oder in den öffentlich rechtlichen Medien? Meinungen werden bei Zeit Online jedenfalls nur dann veröffentlicht, wenn sie dem zuständigen Redakteur genehm sind. Denn wir werden offensichtlich massiv manipuliert und zunächst in Chaos und später in Krieg geführt. Ja und da könnte man dann eben doch zu unschönen Äußerungen veranlasst sein. Hier weitere Beispiele für Merkels Demokratiedefizit (ein Düsseldorfer Fußball Fan würde angesichts gravierender Fehler eines Spielers seiner Mannschaft sagen: Geh nach Hause du alte Scheiße!):

Polin sagt: „Merkel benutzt ihr Gehirn nicht“ – 24.1.2016

Links: Kaczynski: Demokratie in Deutschland wurde „liquidiert“ und CDU-Politiker schickt klare Warnung an Putin und Gelenkte Flucht nach Europa.

Read More


www.zivilekoalition.de    www.abgeordneten-check.de    www.freiewelt.net   www.civilpetition.de

Bald werden die Bürger wieder zur Kasse gebeten

Liebe Leser,

die Asylkrise wird – auch wenn die Migrantenzahlen vorübergehend zurückgehen – sehr viel Geld kosten. Bei den prognostizierten 50 Milliarden wird es mit Sicherheit nicht bleiben. Für 50 Milliarden hätte die Regierung im Bundeshaushalt 2015 übrigens auch alle Ausgaben für die Ressorts Wirtschaft, Familie, Gesundheit, Bildung und Entwicklungshilfe verdoppeln können. Wie will die Regierung die Mehrkosten begleichen, wenn nicht durch Steuererhöhungen? Dagegen müssen wir uns stemmen. Und zwar heute!

Mehr als 77.000 Petitionen haben Bürger über das Portal Abgeordneten-Check bereits an ausgewählte Abgeordnete des Bundestages gegen drohende Steuererhöhungen geschickt. Helfen Sie heute mit einem Klick hier, weitere Abgeordnete anzuschreiben. Heben Sie so das Bewußstein für die Sorgen und der Nöte der Bürger bei den Volksvertretern. Sie sollen wissen, wo der Schuh drückt.

Mit den besten Grüße,
Ihre


Beatrix von Storch

Read More