Düsseldorfer Bürger gehen auf die Straße gegen Flüchtingsirrsinn

Campino bei Moma

Der totale Informationskrieg gegen die eigene Bevölkerung wird auch von den Hosen unterstützt.

Die Meisten von uns lieben Campino und die Toten Hosen. So viel sei schon mal vorab bemerkt. Wir wissen auch schon lange, wie sich die Hosen in der „Flüchtlingsfrage“ positionieren. Das kann letztlich auch jeder halten wie er will.

Oft schaue ich morgens das Magazin Moma auf dem Ersten. Auch heute am 06.11.2015 tat ich das wieder. Dabei weiß ich genau, dass mir diese Sendung überhaupt nicht gut tut. Schließlich wird einem stets die heile Welt vorgespielt verbunden mit idiotischen Beiträgen und unbegründeter kindlich infantiler Fröhlichkeit. Nun will man den Leuten ja auch nicht schon am frühen Morgen das Leben mies machen, das verstehe ich durchaus. Doch gerade das ist es, was bei mir innerhalb von 10 Minuten einen leichten Brechreiz aufkommen lässt. So ähnlich müssen sich die von der Staatspropaganda malträtierten ehemaligen Bürger der DDR gefühlt haben.

Nichts wird hinterfragt und fast alles nicht so dargestellt wie es wirklich ist. Na gut, das kennen wir. Schließlich sollen die Bürger ja nicht erfahren, was wirklich los ist. Nur das, was sich eh nicht mehr verheimlichen lässt. Wir machen auf heile Welt und spielen Musik solange der Konzertsaal noch aus dem Wasser schaut – die Titanic lässt grüßen.

Willkommen in Deutschland

http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/videos/livemusik/Talk-Campino-100.html

Campino spricht sich für den freien Zuzug von Flüchtlingen aus. Die Hosen stehen schon lange dafür. Willkommen in Deutschland!

Campino: „Die Eier muss man haben, das auszuhalten.“

http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/videos/livemusik/campino-110.html

Zitat das Erste: Zu den Toten Hosen muss man nicht mehr viel sagen. Sie sind DIE deutschen Punkrock-Ikonen, sie füllen Stadien, zahllose Hits gehen auf ihr Konto, Hymnen wie „Willie muss ins Heim“ und „Eisgekühlter Bommerlunder“ stifteten Identität für ganze Generationen.

Ja das stimmt, wir kennen sie und wir lieben sie. Deshalb ist es auch um so schlimmer, wenn Campino die Eier hat um uns Kritiker auszuhalten. Die Aussage kam zwar in anderem Kontext, für mich kam es dennoch so rüber. Mir tun direkt die vielen CDs leid, die ich in meinem Leben schon von den Hosen gekauft habe. Lieber Campino eine kleine Anmerkung sollte hier meinerseits als ebenfalls Düsseldorfer akzeptabel sein: Das ist der völlig falsche Ansatz. Dennoch kann ich Dich sogar verstehen: Je mehr Menschen nach Deutschland kommen, umso mehr Geld verdienst Du. Mit Eurer neuen CD liegt ihr klar im Trend, doch das ist natürlich auch nur Zufall, weil schon länger geplant. Doch es ist klar, dass all die Katastrophen, die unsere Regierung angerichtet hat, mit normalen Mitteln nicht finanzierbar sind. Da muss man dann schon bei den Bürgern kräftig abkassieren. Gff. auch bei den Hosen. Und da wird sich zeigen, ob Du bereit bist dein Geld abzugeben für die Refugies. Ach Entschuldigung Euer Geld habt Ihr sicher schon in die Schweiz transferiert. Hingegen ist der Kollaps ganz sicher nicht mehr zu vermeiden. Alle Menschen, die etwas besitzen werden ihre Ersparnisse sicher nicht hergeben wollen, denn es geht dieses Mal um wirklich alles. Hier wird kein Stein auf dem anderen bleiben. Man wird uns alles nehmen woran wir geglaubt haben. Und damit meine ich nicht nur Finanzielles. Vielleicht wird man uns nach dem Kollaps wieder zum Aufbau gebrauchen können, doch dann bitte zu unseren Bedingungen. Dürfte allerdings schwer werden, denn wenn erst mal alles kaputt ist, dann gibt es auch keine Investoren mehr. Die haben sich alle abgesetzt.

Die Hosen auch, da halte ich die Wette. Willkommen gilt eben nur solange wie das Geld anderer weg genommen wird, nicht das eigene.

Ach und noch etwas: Vergesst nicht auf die Demo in Düsseldorf zu gehen – jeder auf seiner Seite.

Düsseldorfer Bürger gehen auf die Straße gegen Flüchtingsirrsinn

419 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*