Chef der Evangelischen Kirche ist kein Christ

(Anmerkung: Das ist pervers: Jesus Christus war ein Moslem und Chef der EKD ist kein Christ. Also wo sind wir bloß hingekommen ?)

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner

Herrn Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm
Sehr geehrter Herr Professor Bedford-Strohm,

Sie haben das höchste Amt der Evangelischen Kirche inne. Es gibt jedoch zwei stichhaltige Indizien dafür, daß Sie kein Christ sind.

Es muß davon ausgegangen werden, daß Sie als EKD-Ratsvorsitzender theologisch mit der von der EKD berufenen “Reformationsbotschafterin” übereinstimmen. Frau Dr. Käßmann hat öffentlich das Apostolische Glaubensbekenntnis de facto für falsch erklärt (SPIEGEL 30/2013). Die Zustimmung zum Glaubensbekenntnis ist Wesensmerkmal der Christen der unterschiedlichen Denominationen. Wenn Sie den Glauben der Christen für falsch halten, distanzieren Sie sich von den Christen.

Wir befinden uns in einem Kulturkonflikt mit dem Islam. Der Apostel Johannes hatte in einem Brief den Geist des Antichrists charakterisiert, also jener Macht, die in vielfältiger Weise die Christen und ihren Glauben bekämpft. Diese Charakterisierung paßt genau auf den Islam, der den Kern des Christentums massiv bekämpft, nämlich die Überzeugung von der Gottessohnschaft des Jesus Christus. Jeder Muezzinruf proklamiert, daß der Glaube der Christen Blasphemie sei.

Sie haben sich von Moslems in ein Kuratorium berufen lassen, das den Bau eines großen islamischen Zentrums zur Bekämpfung der Christen plant. Mit der Annahme dieser Berufung haben Sie sich eindeutig auf die Seite des antichristlichen Islam gestellt. Ein Christ kann das niemals tun. Hinzu kommt, daß Sie die Predigt eines Imams in einer Ihrer Kirchen über den Sieg des Islam begrüßt habe. Auch stellt Ihr Verhalten eine Sabotierung unseres freiheitlichen Rechtsstaates dar. Der Islam bekämpft die UN-Menschenrechtecharta, also die Basis unseres Grundgesetzes. Der Islam will unser Grundgesetz durch die islamische Scharia ersetzen.

Vielleicht ist Ihnen nicht bewußt, daß der Islam, den Sie unterstützen, in gleicher Weise wie der Nationalsozialismus die Judenvernichtung anstrebt.

Jeder Kirchensteuerzahler muß sich bewußt machen, daß er die Islamisierung Deutschlands fördert und die Zukunft seiner Kinder gefährdet. Eine humane Gesellschaft ist nur möglich durch die Beachtung der Zehn Gebote Gottes. Siehe www.Die10GeboteGottes.de. Dieses Schreiben kann verbreitet werden (www.fachinfo.eu/bedford.pdf).

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

Read More





Gesehen bei Unser Mitteleuropa (Anmerkung: Steckt da vielleicht mehr dahinter? So viele Fehler können nicht zufällig gemacht werden!):

StoneVon Dr. Nor­bert van Handel (Stei­n­er­kir­chen a.d. Traun)

  • Wer gibt Ihnen das Recht, Frau Merkel, durch Ihre Politik die Iden­tität Europas zu zer­stören?
  • Wer gibt Ihnen das Recht, Deutsch­land in ein Land der Unsi­cher­heit mit bren­nenden Flücht­lings­heimen, Ver­ge­wal­ti­gungen und anstei­gender Aus­län­der­kri­mi­na­lität zu ver­wan­deln?
  • Wer gibt Ihnen das Recht, Frau Merkel, auch die angren­zenden Länder Öster­reich, Kroa­tien, Slo­we­nien, Süd­tirol etc. durch Ihre Politik zu desta­bi­li­sieren?
  • Mit wel­cher Berech­ti­gung, Frau Merkel, kri­ti­sieren Sie, wie erst kürz­lich mit Minis­ter­prä­si­dent Renzi in Rom, die öster­rei­chi­sche Grenz­po­litik, wenn Sie ande­rer­seits sich in Deutsch­land freuen, dass – nur durch diese Grenz­po­litik (!) – weniger Flücht­linge nach Deutsch­land kommen?
  • Wer gibt Ihnen das Recht, Frau Merkel, gemeinsam mit Herrn Schäuble, dafür ver­ant­wort­lich zu sein Mil­li­arden von Steu­er­gel­dern euro­päi­scher Bürger in Grie­chen­land zu ver­senken, wobei gleich­zeitig dieses Geld nicht den Men­schen dort, son­dern zu den deut­schen und fran­zö­si­schen Banken fließt, um deren Pleite­po­litik zu sanieren?
  • Wer gibt Ihrem Vize­kanzler Herrn Gabriel das Recht, den demo­kra­ti­schen Staat Öster­reich zu kri­ti­sieren und sich dort in die Bun­des­prä­si­den­ten­wahl ein­zu­mi­schen?
  • Wie ver­ein­baren Sie, Frau Merkel, mit Ihrem eigen­ar­tigen Ver­ständnis von Demo­kratie, aus­ge­rechnet den unde­mo­kra­ti­schen Poli­zei­staat Türkei zu unter­stützen, nur weil Ihre ver­fehlte Flücht­lings­po­litik Sie nun­mehr zwingt sich von Erdogan erpressen zu lassen?
  • Mit wel­cher Berech­ti­gung, Frau Merkel, ver­ein­baren Sie mit der Türkei eine Visa-Politik, die zusätz­lich zu den Immi­granten hun­dert­tau­sende von Türken nach Europa bringt, wenn sie denn über­haupt funk­tio­niert, was zuneh­mend weniger wahr­schein­lich ist?
  • Wer sind Sie eigent­lich, dass Sie sich erlauben ganz Europa zu isla­mi­sieren, ohne Rück­sicht auf die Inter­essen und den Willen der Bevöl­ke­rung?
  • Wer gibt Ihnen das Recht TTIP zu unter­stützen, das Europa immer mehr in die Hand der ame­ri­ka­ni­schen Groß­in­dus­trie und –finanz bringt?
  • Meinen Sie wirk­lich, dass eine in Mit­tel­deutsch­land sozia­li­sierte Pas­to­ren­tochter mit SED-Ver­gan­gen­heit auch nur irgendein mora­li­sches Recht hat unseren Kon­ti­nent zu rui­nieren?
  • Glauben Sie wirk­lich, dass Sie mit Ihrem „Mut­ti­ge­habe“ Ihren hof­fent­lich bal­digen Rück­tritt abwehren können und glauben Sie tat­säch­lich, dass Ihr Bild in der Geschichte als Zer­stö­rerin unseres Kon­ti­nents beson­ders glor­reich werden wird?
  • Glauben Sie wirk­lich, dass Sie mit Ihren will­fäh­rigen Regie­rungs­kol­legen ver­meiden können, dass in Deutsch­land und Europa der Wider­stand so stark werden wird, dass bür­ger­kriegs­ähn­liche Zustände, wie sie der­zeit schon in man­chen Teilen Europas zu beob­achten sind, ver­mieden werden können?
  • Sind Sie wirk­lich stolz darauf haupt­ver­ant­wort­lich dafür zu sein, dass der Frieden in Europa, die euro­päi­sche Union und vor allem die kul­tu­relle Iden­tität unseres Kon­ti­nents zer­fällt?

Nehmen Sie zur Kenntnis, Frau Merkel, dass immer mehr Men­schen aus der christ­li­chen Mitte, weder Natio­na­listen, noch ewig Gest­rige, son­dern Men­schen, die an die Zukunft Europas, aber nicht an Ihre Zukunft glauben, sich in klei­neren und grö­ßeren Gruppen zusam­men­finden, die letzt­end­lich Sie und Ihre kata­stro­phale Politik zum Ein­sturz bringen werden!

Read More


Kennedy

Den Plott, den Kennedy hier beschrieb und dafür sein Leben verlor, dieser Plott existiert auch in unserem Lande. Die Verschwörung existiert und ist keine Theorie mehr. Sie ist längst bewiesen. Aus einer Zuschrift:

Vertreibt die Bande ! – für die „jungen Leser“

Eigentlich kann es mir egal sein, denn in meinem Alter tangiert mich das nicht mehr wirklich. Ich schreibe das als Mahnung an die Jugend, endlich mal in die Puschen zu kommen. Ihr jedoch attackiert lediglich die Alten, die Euch einen Berg Schulden hinterlassen, die Schuld sind, dass Eure Renten nicht mehr ausreichen werden und noch so manches mehr.

Euch sei gesagt, die heute Alten waren auch mal jung, aber sie hatten nicht mal 20% Eurer Möglichkeiten. Sie hatten nicht die Informationsbasis, die Euch heute zur Verfügung steht. Sie hatten kein Handy, kein Internet und damit auch nicht die Informationsmöglichkeiten, die Ihr heute habt, sie haben länger gearbeitet als Ihr und manche von den Alten strampeln sich auch heute noch ab, politische Entscheidungen zu analysieren, um Euch über das Netz zu informieren. Nicht die Alten ruinieren Eure Zukunft, sondern die Politik und vor allem die EU, denn der Terminus “liberal” im Neusprech bedeutet in Wahrheit eine Umverteilung von unten nach oben. Ihr seid nun gefragt! Wehrt Euch gegen das Diktat der Politik. Es waren und sind Politiker, die den Schuldenberg aufgebaut haben und weiterhin aufbauen. Es sind Politiker, die Rentensysteme zerstören, weil sie seitens der WTO gedrängt werden, alle sozialen Systeme zu privatisieren. Macht Euch klar, dass die Privaten nichts besser machen werden, denn etwas besser zu machen, schmälert die Profite und dagegen sind die Privaten allergisch. Ihr habt noch die Kraft, in Demonstrationen auch über Stunden mitzulaufen, die Alten nicht mehr.

CETA oder TTIP, die EU und die regierenden Parteien ruinieren Eure Zukunft, nicht die Alten. Es liegt an Euch, Euch zu wehren und den Parteien, der EU und vor allem der Wirtschaft ihre Grenzen aufzuzeigen. – Es ist inzwischen ein abgedroschener Spruch, aber Ihr seid das Volk.

Anmerkung Red.: Hier musste gestrichen werden. Vertreiben werden wir sie wohl nicht können. Das könnte auch falsch aufgefasst werden. Sorgt dafür, dass sich die Wahrheit herum spricht. Dann müssen sie von selbst aufgeben. Denn wenn alle Missetaten der Politik von allen Bürgern verstanden worden sind, dann kann sich vielleicht noch etwas ändern. Schade, dass es erst noch viel schlimmer kommen muss, bevor man einsieht so gut wie keine einzige richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Read More



Siegwart Host Günther sammelte 1995 einige Stücke der von den USA im Irak verschossenen Uranmunition und ließ sie in einem Diplomatenkoffer nach Berlin bringen. Um einen Nachweis zu erbringen, dass es sich bei den Geschossen um DU-Munition handelt, ließ er es in drei anerkannten Laboren in Berlin (Luise Meitner-Institut, FU-Klinikum Berlin-Charlottenburg, Berliner Humboldtuniversität  untersuchen. Diese drei voneinander unabhängigen Labore bestätigten die radioaktive Gefährlichkeit dieser Geschosse. Als dies den Behörden bekannt wurde, wurde er verhaftet. Als Grund wurde ihm „unerlaubter Waffenbesitz(es) und Verbreitung von radioaktivem Material“ genannt. Die Haftstrafe wurde später zu einer Geldstrafe von 3000 DM umgewandelt, deren Zahlung er verweigerte. Er musste daraufhin wieder ins Gefängnis und wurde nach einem Hungerstreik und der Stellung einer Kaution fünf Wochen später wieder aus der Haft entlassen. – Er gilt als der Entdecker und Erstbeschreiber von Erkrankungen, die der Anwendung von abgereichertem Uran in DU-Munitionzugerechnet werden (manchmal fälschlich als Morbus Günther bezeichnet). Diese Erkrankungen traten ab Anfang der 1990er Jahre auf. Wikipedia-Auszug

Read More


www.zivilekoalition.de           www.buergerrecht-direkte-demokratie.de             www.freiewelt.net
Während der Beschluß zum EU-Austritt Großbritanniens kaum drei Wochen her ist, schwingen sich bereits die Gegner der direkten Demokratie auf, um gegen Volksabstimmungen in Deutschland zu Felde zu ziehen. In der Welt vom 09.07.2016 schreibt Jacques Schuster u.a. „[…] Schluss mit der (Selbst-) Betrügerei! Hört endlich auf, den Irrsinn der direkten Demokratie für eine ernsthafte demokratische Alternative zu halten. Er ist es nicht. Er war es nie. Kommt nicht immer mit der Schweiz. Sie hat eine andere Tradition.“ An anderer Stelle heißt es: „Das Volk in seiner Gesamtheit kann keine vielschichtigen Entscheidungen fällen.“ Auch der Spiegel fällt in diesen Kanon ein, wenn er in seinem Leitartikel aus dem Heft 27/16 das Brexit-Votum in seiner Überschrift als „Plebiszit des Grauens“ betitelt. Kann man sich besser demaskieren, indem man durch derlei Äußerungen ein ganzes Volk pauschal entmündigt?

Wir müssen uns nun erst recht für die direkte Demokratie streiten. Über 6000 Menschen haben bereits an unserer Kampagne zur Einführung von Volksabstimmungen auf Bundesebene teilgenommen. Nun werden wir unsere Absichten direkt auf die Schreibtische der Abgeordneten tragen. Bitte helfen Sie dabei, daß die E-Mail-Eingangsfächer der verschiedenen Abgeordneten sich füllen. Unterzeichen Sie dazu hier.

Die Mächtigen des Landes haben Angst, daß ihr Einfluß und ihre Macht schwinden. Deswegen werden sie alles tun, um die direkte Demokratie klein und schlecht zu reden. Wir haben dies erkannt und werden im Zuge unserer weiteren Kampagnenarbeit alles daran setzen, damit dem Volk endlich ein größeres Mitspracherecht eingeräumt wird. Bitte helfen Sie nach Kräften mit, dieses wichtige Ziel zu erreichen. Ich zähle auf Sie.

Mit den besten Grüßen aus Berlin, Ihre


Beatrix von Storch

Read More