„Der AfD-Bundesvorstand verzichtet offensichtlich auf ein Parteiausschlussverfahren gehen den umstrittenen Thüringer Fraktionschef Björn Höcke. Dem AfD-Politiker wurde wegen seinen Äußerungen zum Berliner Holocaust-Denkmal ein parteischädigendes Verhalten vorgeworfen.“

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/afd-spitze-verzichtet-offensichtlich-auf-parteiausschlussverfahren-gegen-hoecke-a2031140.html


„Und genau deshalb waren diese Passagen in der Rede inhaltlich richtig und notwendig und keinesfalls zur Unzeit, weil es den »richtigen« Zeitpunkt für derartige Betrachtungen und Erläuterungen gar nicht geben kann. Niemals geben wird.“ – „Einige unserer politisch Verantwortlichen haben sich durch unnötig lärmendes Distanzieren hervorgetan. Aus Versehen oder mit Absicht?“

http://www.metropolico.org/2017/01/23/causa-hoecke-catch-as-catch-can-oder-jeder-gegen-jeden/


Von der ZEIT und doch fair-informativ: „Bundesvorstandsmitglied Dirk Driesang, der zu den Höcke-Kritikern gehört, sagte ZEIT ONLINE, anders als in einzelnen Medien berichtet, sei ein Parteiausschluss keinesfalls vom Tisch. “Die Entscheidung ist nach wie vor offen.”

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-01/alternative-fuer-deutschland-bjoern-hoecke-parteiausschluss


Frauke Petry äußert sich ebenso:

http://www.news.de/politik/855657769/moeglicher-parteiausschluss-aus-der-alternative-fuer-deutschland-afd-chefin-frauke-petry-spricht-klartext-im-fall-bjoern-hoecke/1/


„In Wirklichkeit ist diese jetzt zu führende Debatte … eine inhaltliche. Wir müssen also den Diskurs über die Person Höcke („bist Du für oder gegen Höcke?“) überschreiten und stattdessen fragen: Welche Prinzipien, welches „Wesen“ sollen unsere Partei im Innersten jetzt und zukünftig tragen?”

https://www.facebook.com/driesang.afd/posts/1013692682098145


Alice Weidel: „Wir brauchen in Deutschland keine erinnerungspolitische Wende”

https://philosophia-perennis.com/2017/01/26/alice-weidel-afd-wir-brauchen-in-deutschland-keine-erinnerungspolitische-wende/


Read More