Gesehen bei Michael Winkler:

dunkeldeutschlandGeprägt hat dieses Wort der GAU aller Bundespräsidenten. Oder besser, einer seiner Redenschreiber, der einen lichten Moment gehabt hatte. Ein Bundespräsident, und besonders dieser Bundespräsident, unterscheidet sich von einem Papagei dadurch, daß der Papagei besser aussieht, allgemein beliebt ist und weder vom Blatt noch vom Teleprompter abliest. Ansonsten wiederholen Bundespräsident und Papagei das, was ihnen andere Leute eintrichtern. Wobei der Papagei zu einer gewissen Kreativität fähig ist.

Dunkeldeutschland – das ist der totale Merkel-Staat, Merkeldeutschland vor dem Endsieg. Goebbels redete einst im Sportpalast vor einem ausgewählten Publikum, Merkel in Karlsruhe vor dem CDU-Parteitag. Wobei das Publikum bei Goebbels lebendiger gewirkt hat, die Merkel-CDU erinnerte irgendwie an das Applaudieren altgedienter Parteifunktionäre in Nordkorea, wo zu kurzes Klatschen schon mal vor einem Erschießungskommando enden kann.

Dunkeldeutschland ist schon lange ein Unrechtsstaat. Die Polizei kann friedliche Bürger und Steuerzahler einschüchtern, aber keine Frauen vor sexuellen Übergriffen der Merkel-Zudringlinge schützen. Die Polizei vermag, friedliche PEGIDA-Demonstrationen zu schikanieren, aber gegen linke Gewalt verhält sie sich wohlwollend hilflos. Die Polizei kann “Volksverhetzer” mit Hausdurchsuchungen belästigen, doch gegen “zugewanderte” Großfamilien traut sie sich nicht mehr vorzugehen.

Read More


KEINE STIMME MEHR FÜR CDU!

Christliche Flüchtlinge werden in Erstaufnahme-Einrichtungen in Deutschland von Muslimen misshandelt, wie der Vorsteher des russischen Klosters St. Georg in Götschendorf, Mitglied des Ausschusses für Integration beim Bundeskanzleramt, Prior Daniil Irbits mitteilte.

Prior Daniil zufolge befinden sich vor allem ehemalige Muslime, die zum Christentum gewechselt sind, in Gefahr. Christen aus dem Nahen Osten würden so grausam misshandelt, dass sie bereit seien, nach Hause zurückzukehren, da die Lage dort weniger schlimm als in Erstaufnahme-Einrichtungen in Deutschland sei.

Der Priester rief Altmaier auf, den notwendigen Druck auszuüben, damit das deutsche Recht in Erstaufnahme-Einrichtungen befolgt wird. Bevor das umgesetzt werde, sei es notwendig, dass Christen getrennt von Muslimen untergebracht werden.

Die Situation um die Flüchtlinge in Deutschland spitzte sich zu, nachdem in der Silvesternacht Dutzende Frauen rund um den Kölner Hauptbahnhof von Männern sexuell bedrängt und ausgeraubt worden waren. Die Zahl der Strafanzeigen ist mittlerweile auf mehr als 380 angestiegen. In etwa 40 Prozent der Fälle wird unter anderem wegen Sexualstraftaten ermittelt. Ins Visier der Polizei sind größtenteils Personen aus nordafrikanischen Ländern geraten.
Weiterlesen: 
http://de.sputniknews.com/panorama/20160111/307027773/muslimische-migranten-misshandeln-christliche-deutschland.html#ixzz3xCnqmc90

Bitte weiterleiten! 

Zuschrift:

Im Übrigen: Ich finde das Vorgehen des bayerischen Landrats, 31 Flüchtlinge im Bus zum Kanzleramt zu fahren, einfach umwerfend, das ist beinahe britischer Humor. Auf intelligente Weise wird ein politisches Problem und eine politische  Forderung der Merkel vor Augen geführt. Ich bin gespannt, wie sie und Altmaier reagieren – vielleicht eine Willkommensparty im Kanzleramt. So eine Party hat sie schon einmal für Ackermann veranstaltet, warum jetzt nicht auch einmal für die Immigranten, die ihr doch so hochwillkommen sind. Ein angemessener Ort für die Party wäre natürlich ihre eigene Wohnung, aber das kann ich verstehen: 30 Leute in meinen privaten Gemäuern …???Gerade erzählt mir meine Frau (sie verfolgt die aktuelle Berichterstattung, wie andere Leute Krimis anschauen), dass die Antonia Rados über den Assad berichtet, dass Assad Schwerkriminelle aus den Gefängnissen entlassen hat, damit die seine Interessen vertreten – auf ihre spezielle Weise. Einige von denen sind in Deutschland und von der Rados interviewt worden – welch eine Bereicherung unserer Kultur.

Flüchtlinge aus Landshut erreichen Kanzleramt

Read More