26 Jahre Massenverblödung des deutschen Volkes sind genug.

Nach dem wir heute zum 26 Mal den Tag der deutschen Einheit begehen ist es endlich an der Zeit diese Einheit endlich auch umzusetzen. Nach dem Ost- und Westdeutschland geografisch nun wieder vereint sind,  müssen wir Deutsche nun endlich auch die gesellschaftliche Einheit herstellen. Und wer, wenn nicht das Volk selbst könnte das erreichen. Dabei scheint Ostdeutschland dieses Mal die Nase vorn zu haben, denn in Westdeutschland hat die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung den Ernst der Lage überhaupt noch nicht begriffen.

Persönlich bin ich gestern nur sehr knapp einer Schlägerei mit Kurden entgangen. Moslems halten zusammen wie Pech und Schwefel. Ein Deutscher gegen 10 Moslems, das ist deren Fairness. Vermutlich hätte mir kein Mensch geholfen. Deutschland wach endlich auf, wir werden nicht mit qualifizierten Arbeitern geflutet, sondern mit höchst gefährlichen kriminellen Banden.

Wir haben es in der Hand: Tag der deutschen Einheit  = Tag der deutschen Massenverblödung?

Nach einer langen, langen Kette von Fehlentscheidungen unserer Machthaber seit der Wende erkennen wir unser Deutschland nicht wieder. Die Wende sollte doch alles zum Besseren führen, darum feiern wir schließlich den Tag der Einheit. Die deutsche Einheit stellt sich heute als neuer Ausgangspunkt der Unterdrückung des deutschen Volkes dar. 26 Jahre Massenverblödung des deutschen Volkes sind genug.

In unserem Deutschlandlied heißt es:

Einigkeit und Recht und Freiheit

Für das deutsche Vaterland!

Danach lasst uns alle streben

Brüderlich mit Herz und Hand!

Einigkeit und Recht und Freiheit

Sind des Glückes Unterpfand –

Blüh im Glanze dieses Glückes,

Blühe, deutsches Vaterland!

Wir sollten uns alle an diese Zeilen zurückbesinnen und Einigkeit, Recht und Freiheit einfordern bei unseren Machthabern. Wir sind in diesen 26 Jahren unversehens in einer neuen Diktatur gelandet, die uns Merkel bereits am 16.06.2005 zum 60-jährigen Bestehen der CDU angekündigt hatte. Zitat: „Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit

Zu unserem heutigen 26. Tag der deutschen Einheit  präsentiert uns Merkel eine neue Volksdefinition: „Alle sind das Volk„. Nein Mutti so einfach ist das nicht. Kein Volk besteht aus 1000 Nationen. Auch Herr Schäuble liegt völlig falsch, wenn er sich einen deutschen Islam wünscht.

Wohin uns das alles geführt hat können wir hier sehen: Panzer und Scharfschützen in Dresden: Willkommen in Merkels neuem Deutschland! Dabei will ich überhaupt nicht darüber spekulieren, wer da eigentlich geschützt werden soll. Die Tatsache, dass Dresden von Panzern und Scharfschützen bewacht werden muss am Tag der Einheit ist ein Skandal, den wir unserer Kanzlerin zu verdanken haben.

CDU-Generalsekretär Peter Tauber unterstützt den falschen Kurs der Kanzlerin und sagt: Wer nicht für Merkel ist, ist ein Arschloch. Ja Herr Tauber dann bin ich wohl eins. Doch was zeigt uns ein solcher Ausspruch? Er zeig uns wo die Mauer heute steht: In den Köpfen unserer Staatszersetzer und Volkszertreter! Denn sie alle führen uns direkt in den Untergang. Eines Tages werden wir wieder auf der Mauer tanzen – dieses Mal auf der Maurer in den Köpfen unserer 150%ig Systemtreuen. Das Untergangsszenario (der alten Welt) könnte folgender Maßen ablaufen (hoffe ich und habe es hier schon einmal beschrieben):

  1. Die Wahrheit bricht sich Bahn, so kräftig, dass die Lügen ein jähes Ende finden. Die Roßtäuscher werden entlarvt. Die Wahrheit wird so brutal hell und klar sein, dass sie jeder erkennen und einsehen wird
  2. Europa wagt einen Neuanfang.
  3. Die Veränderung geht von Deutschland aus. Eine neue Verfassung ändert alles. Alle Bürger stimmen zu.
  4. Gewalt wird es nicht geben, weil weitere Lügen zwecklos sind. Lügner werden sich ergeben.
  5. Amerika und Europa sind pleite. Alle erkennen, dass Krieg kein Ausweg ist. Der US-Kampf um die Weltherrschaft ist gescheitert.
  6. Alle Nationen leben in Frieden und helfen sich gegenseitig.
  7. Die Finanzmacht wurde besiegt.
  8. Die Menschen bestimmen ihre Geschicke selber. Regierungen sind abgeschafft.
  9. En neues Zeitalter der Harmonie, der Freude und des Friedens hat begonnen.

Das ist also gar kein Untergang, nur ein Neuanfang. Ihr mögt sagen  ich sei ein Träumer, aber nicht der Einzige. (Beatles)

Wir wollen den Tag der deutschen Einheit nicht umbenennen müssen in den Tag der deutschen Massenverblödung!

292 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*