Red.: Einen sehr lesenswerten Beitrag erhielten wir von Büso:
Der Kampf um das neue Paradigma geht weiter, wobei sich die Vertreter des Empire immer klarer im Lichte der Öffentlichkeit exponieren. Das absurde Theater des von Präsident Trump entlassenen FBI-Direktors Comey letzte Woche zeigte in aller Deutlichkeit, daß es sich um ein gezieltes Vorgehen im Stile eines J. Edgar Hoover gegen den gewählten Präsidenten handelt, um Trump mit allen Mitteln davon abzuhalten, mit Rußland und China bei der Bewältigung der großen Probleme zusammenzuarbeiten, und seine Wahlversprechen, wie die Durchsetzung der Glass-Steagall-Bankentrennung und eines großangelegten Infrastrukturprogamms in Angriff zu nehmen. Lyndon LaRouche forderte die Amerikaner auf, den Putschversuch gegen Präsident Donald Trump zu stoppen, weil dadurch Demokratie und freie Wahlen in Amerika bedroht seien und die Welt sich einem Weltkrieg nähere, wenn diese Machenschaften nicht gestoppt würden.
Auf der positiven Seite wurde das neue Paradigma weiter konsolidiert mit dem Gipfeltreffen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) im kasachischen Astana vom 8.-9.Juni. Indien und Pakistan wurden als neue Mitglieder aufgenommen – die ersten, seit China, Rußland, Kasachstan, Kirgisien, Tadschikistan und Usbekistan 2001 die Gruppe gründeten, vor allem, um in der Region Sicherheit zu schaffen und Terrorismus zu bekämpfen. Der Iran hat bei der SCO Beobachterstatus. Die SCO vertritt mit Indien und Pakistan als Vollmitgliedern nun die Hälfte der Weltbevölkerung und drei Fünftel des eurasischen Kontinents. Präsident Putin forderte bei der Konferenz eine gemeinsame Allianz aller Nationen gegen den Terrorismus.
Afghanistan sei die „ernsthafteste Gefahrenquelle“ für die regionale Sicherheit. Obwohl USA und NATO dort seit 15 Jahren Krieg führen, gehe es mit dem Land immer weiter bergab. Rußlands Ziel sei außerdem eine bessere Koordination zwischen der Eurasischen Wirtschaftsunion, der SCO, ASEAN und Chinas Neuer Seidenstraße. Der chinesische Präsident Xi Jinping betonte die Bedeutung der Bekämpfung von Terrorismus und Drogenschmuggel und begrüßte eine künftige Ausweitung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Xi Jinping traf sich auch mit dem indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi, wobei beide ihren Wunsch einer Verbesserung der Beziehungen ausdrückten.
Nur mit einer gemeinsamen „win-win“-Kooperation können wir die großen Probleme der Menschheit lösen. Die USA, Europa und vor allem Deutschland müssen jetzt das neue optimistische globale Paradigma für Aufbau und Entwicklung mitgestalten.
Helga Zepp-LaRouche schrieb vor über 20 Jahren einen bemerkenswerten Artikel, in dem sie Pessimismus als Geisteskrankheit identifizierte, die das Potential der Menschheit zerstört. Jetzt können wir eine neue Ära der Menschheit einläuten – eine kulturelle Renaissance, die Kreativität und Optimismus der Menschen weckt.
NEUES auf bueso.de:
 
Welt ohne Filter   Russiagate? Schlägt der Coup gegen Trump fehl? https://www.youtube.com/watch?v=gUVxSByAjiE  http://bueso.de/node/9147
USA: Methoden wie unter J. Edgar Hoover – Putschversuch gegen Präsident Trump http://bueso.de/node/9150
Italien: Monti und EU sabotierten Maritime Seidenstraße http://bueso.de/node/9149
Der „Eiserne Rhein“: Belgien, Niederlande, Deutschland und die Seidenstraße  http://bueso.de/node/9148
Präsident Trumps Rede zur Infrastruktur in Cincinnati https://youtu.be/-1jtMDTPMHk?t=569 (in Englisch; Ausschnitt aus der LPAC Webcast ab Min 9.29)

Wo finden wir Fakes? Hier? Es beschleicht einen ein unangenehmes Gefühl wenn man das folgende liest!
39 View

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*