Kommentar CS: Auch hier gilt wieder: 


Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Herrn Dr. Thomas Bellut, Intendant des ZDF
Sehr geehrter Herr Dr. Bellut,

Sie täuschen absichtlich und gezielt die Bevölkerung durch falsche Klima-Meldungen. Ein großer Teil der Bevölkerung ist debilisiert und merkt das nicht. Es ist wissenschaftliches Faktum, daß ein schädlicher Einfluß der Kohlendioxid-Emissionen auf das Klima nicht überzeugend begründet werden kann. Frau Merkel benötigt die Klimakatastrophen-Hypothese aus politischen Gründen. Die sinnlose Bonner Klimakonferenz ist ausschließlich eine politische Propaganda-Veranstaltung und kostet die Bürger 120 Millionen Euro.

Permanent muß wiederholt werden, daß durch eine Verdoppelung der Kohlendioxid-Konzentration der Luft, die nur 0,04% beträgt, die Globaltemperatur um nicht mehr als 1°C steigen würde. Das hat sogar Prof. Rahmstorf vom PIK bestätigt (hier). Bei der gegenwärtigen Kohlendioxid-Emission würde sich der Kohlendioxid-Gehalt der Luft erst in 200 Jahren verdoppeln. Sämtliche Maßnahmen zur Emissionsverminderung sind Beraubungen der Bürger.

Die AfD ist die einzige Partei, die der Diktatur von Frau Merkel Paroli bietet. Auch das ZDF kann nicht permanent von Lügen leben. Sie können die Wahrheit untertauchen, aber nicht ertränken.

Weist man auf wissenschaftliche Fakten hin, wird man von den Kartell-Parteien beschimpft, aber niemals widerlegt. Hoffentlich wird dieses Schreiben verbreitet.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner


Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

An Frau Prof. Dr.phil. Helga Kromp-Kolb und die Herren Dr. Bernd Benser, Prof. Thomas Brandstetter, Sandro Gaycken, Dipl. Ing. Klaus Kaschnitz, Gregory Reed, Dr. Johannes Reichl, Herbert Saurugg und Stefan Zach

Sehr geehrte Dame, sehr geehrte Herren,

3sat brachte am 08.11.2017 die Mitteilung „Strom aus – Wie sicher sind unsere Netze?“ (http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/194764/index.html), in welcher Stellungnahmen von Ihnen als Experten zur Sicherheit der Stromversorgung zitiert wurden.

Ihre Stellungnahmen bestätigen, daß die Wahrscheinlichkeit großflächiger Stromausfälle dramatisch gestiegen ist. Herr Dr. Reichl hat berechnet, daß ein 24stündiger Stromausfall in Österreich einen Schaden von 1 Millarde Euro verursachen würde.

Völlig rätselhaft ist, daß von Seiten der Energiewirtschaft kein Widerstand gegen die total unsinnige Energiepolitik der Bundeskanzlerin Merkel geleistet wird.

Gegen die Energiepolitik der Frau Merkel sprechen nüchterne physikalische Fakten. Kohlendioxid-Emissionen haben keinen schädlichen Einfluß auf das Klima. Prof. Rahmstorf vom PIK hat in einem Vortrag gesagt, daß die Klimasensitivität des Kohlendioxids (Erhöhung der Globaltemperatur durch Verdoppelung der Kohlendioxid-Konzentration der Luft) nur etwa 1°C beträgt (https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/am-puls-der-klimakrise-vortrag-rahmstorf-zum-klima/). Aus einer Abbildung seines Vortrages ist zu entnehmen, daß bei Fortsetzung der gegenwärtigen technischen Kohlendioxid-Emissionen eine Verdoppelung der Kohlendioxid-Konzentration der Luft erst in 200 Jahren eintritt.

Bekannt ist, daß es nach dem 1. Hauptsatz der Thermodynamik keine “erneuerbaren Energien” gibt. Die “unsteten Energien” sind für die Stromversorgung der Industrie ungeeignet. Bei Flaute können Kraftwerke nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden. Bei starkem Wind wird Strom erzeugt, der nicht gebraucht wird, aber von den Bürgern bezahlt werden muß.

Ich empfinde es als beschämend, daß in unserem von der Technik geprägten Zeitalter Fachleute mit naturwissenschaftlichen Sachkenntnissen so wenig Einfluß auf die Fehlleistungen der Politiker haben.

Dieses Schreiben kann verbreitet werden. Kopien an Fachleute, Multiplikatoren, Politiker, Medien und Bürger.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Penner

Read More